21.01.16 08:24 Uhr
 257
 

Sicherheits-Update für Webanwendung Java liegt bereit

Das Unternehmen Oracle hat ein großes Sicherheits-Update für die Webanwendung Java bereitgestellt.

Acht Sicherheitslücken, drei werden von dem Unternehmen als besonders riskant eingestuft, werden mit dem Update Version "8 Update 71" behoben.

Bei den Browsern sollte die Funktion von automatischen Updates von Java deaktiviert sein. Das empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Java, Bereitstellung
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waren die sozialen Medien für die Panik in München verantwortlich?
Gegen Hasspostings: Kampagne will Internetnutzer zum Kontern anregen
World Wide Web in abgelegenen Orten: Facebook testet erfolgreich Internet-Drohne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2016 09:08 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Java ist keine Webanwendung...
Kommentar ansehen
21.01.2016 18:58 Uhr von ar1234
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Trotz der schweren Sicherheitsmängel von Java gibt es auf immer mehr Webseiten die Pflicht, Java anzuschalten, da sonst nix geht. Da kann man den Nutzer auch gleich bitten, sich einen Virus aus einer Liste zu wählen, runterzuladen und zu installieren. Man kann nur hoffen, dass dieser dämliche Trend irgendwann wieder aufhört. Java ist viel zu anfällig, als dass es in dieser Form weiter Teil des Internets sein sollte.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.01.2016 10:27 Uhr von Pistensau96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@art1234
Deine Aussage trieft nur so vor Fachkenntnis. Mal ein bisschen Hintergrund: Java ist eine Programmiersprache und oft bezeichnet man auch die Laufzeitumgebung so, obwohl sie eigentlich Java Virtual Machine (JVM) oder besser Java Runtime Environment (JRE) heißen müsste. Dadurch dass Java in einer eigenen Laufzeitumgebung mit automatischem Memory Management läuft und eben nicht nativ auf einem Rechner ausgeführt wird, ist es im Gegenteil besonders sicher. Allerdings ist es ein Programm, das eben lokal ausgeführt wird.

Das was auf Webseiten läuft ist Javascript und das hat mit Java rein gar nichts zu tun. Javascript ist aber auch relativ sicher wenn du es mal mit Alternativen wie ActiveX von Microsoft vergleichst. Deswegen ist es de-facto Standard und du willst gar keine statische Webseite mehr benutzen, die um jedes Fizzelchen Daten zu laden und darzustellen die ganze Webseite neu laden muss.

Einzige Ausnahme: Java Applets. Die laufen tatsächlich als Java Programm bei dir auf dem Rechner. Inzwischen sind das aber auch absolute Exoten und man sieht sie nur noch bei veralteten Intranetanwendungen wie älteren Oracle Forms Anwendungen, die noch unterwegs sind.

Und rubberduck09 hat vollkommen recht, es gibt zwar Webanwendungen die in Java geschrieben sind, aber Java selbst ist keine Webanwendung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reutlingen: Mann läuft Amok mit einer Machete
Reutlingen: Mann tötet Frau mit Machete, verletzt weitere
Wurde der Attentäter von München von Türken und Arabern gemobbt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?