20.01.16 11:29 Uhr
 525
 

Gegen den Trend, dass alles teurer wird: Autofahren wird billiger

Meist wird alles teurer und die Lebenshaltungskosten steigen, so auch im vergangenen Jahr. Ausnahme bildet der Automobilbereich, denn die Autokosten sind um 2,6 Prozent gesunken. Die Lebenshaltungskosten sind leicht um 0,3 Prozent gestiegen.

Hauptgründe für die gesunkenen Autokosten sind die niedrigeren Kraftstoff-Preise und billigeren Versicherungen. Laut dem Kraftfahrerpreis-Index des ADAC und Aussagen des Statistischen Bundesamtes sind die Preise für Benzin und Diesel im vergangenen Jahr um gut zehn Prozent gesunken.

Bei den Versicherungen gab es einen Kostenrückgang von 1,6 Prozent. Werkstattkosten (2,7 Prozent) und die Anschaffungskosten für Neuwagen (ein Prozent) hingegen sind leicht gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kosten, Trend, Autofahren
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag vor Pfingstwochenende wird staureichster Tag des Jahres
ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen
Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?