20.01.16 11:13 Uhr
 335
 

Norwegen schickt Flüchtlinge zurück nach Russland

Norwegen hat im Zuge der neuen Asylgesetze vom vergangenen Jahr damit begonnen Flüchtlinge, welche über die russische Grenze ins Land gekommen waren, zurück nach Russland zu bringen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden 13 Männer in die russischen Städte Nikel und Murmansk gebracht.

Die strengeren Regeln für Flüchtlinge waren beschlossen worden, nachdem 5.500 Flüchtlinge aus Russland nach Norwegen eingewandert waren. Die Strecke gilt insgesamt als sicherer als den Weg über das Mittelmeer mit dem Boot zu nehmen.

Die UN kritisierte das Vorgehen Norwegens indes, weil diese damit möglicherweise die UN-Flüchtlingskonventionen verletzen würden. Demnach könnte es passieren, dass die Flüchtlinge erfrieren. Russland sei zudem kein sicheres Zufluchtsland für Flüchtlinge, da das dortige Asylsystem defizitär sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Norwegen, zurück
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

890.000 Asylsuchende: Deutschland korrigiert Flüchtlingszahl für 2015
Kaffeefahrten: NRW-Justizminister Thomas Kutschaty will Gesetz gegen Abzocke
Mecklenburg-Vorpommern: AfD-Spitzenkandidat in Not - Wohnte er wirklich im Land?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2016 13:04 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Weg hin über Russland ist sicher,der Weg zurück nicht?
Sind diese Flüchtlingsbegeisterten eigentlich alle noch zu retten?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Autohändler hat legendären C64 seit 25 Jahren im Einsatz
Schwuler Film auf Druck islamischen Verbandes bei Festival gestrichen
890.000 Asylsuchende: Deutschland korrigiert Flüchtlingszahl für 2015


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?