20.01.16 11:13 Uhr
 339
 

Norwegen schickt Flüchtlinge zurück nach Russland

Norwegen hat im Zuge der neuen Asylgesetze vom vergangenen Jahr damit begonnen Flüchtlinge, welche über die russische Grenze ins Land gekommen waren, zurück nach Russland zu bringen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden 13 Männer in die russischen Städte Nikel und Murmansk gebracht.

Die strengeren Regeln für Flüchtlinge waren beschlossen worden, nachdem 5.500 Flüchtlinge aus Russland nach Norwegen eingewandert waren. Die Strecke gilt insgesamt als sicherer als den Weg über das Mittelmeer mit dem Boot zu nehmen.

Die UN kritisierte das Vorgehen Norwegens indes, weil diese damit möglicherweise die UN-Flüchtlingskonventionen verletzen würden. Demnach könnte es passieren, dass die Flüchtlinge erfrieren. Russland sei zudem kein sicheres Zufluchtsland für Flüchtlinge, da das dortige Asylsystem defizitär sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Norwegen, zurück
Quelle: theguardian.com