20.01.16 11:12 Uhr
 187
 

Verbraucherschutzgruppe verklagt Samsung: Schnellere Android-Updates gefordert

Consumentenbond, die größte niederländische Verbraucherschutzgruppe, verklagt den koreanischen Tech-Konzern Samsung.

Der Grund dafür ist die Update-Politik von Samsung. Consumentenbond fordert, dass alle Android-Geräte innerhalb von vier Wochen ein Update auf die jeweils aktuellste Version erhalten sollten.

Laut der Verbraucherschutzgruppe soll diese Update-Garantie für mindestens zwei Jahre nach dem Kauf gewährleistet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Samsung, Android
Quelle: mobilegeeks.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2016 12:24 Uhr von ichwillmitmachen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann keine Firma zu kostenlosem Support zwingen.
Kommentar ansehen
20.01.2016 13:02 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnelleres und weniger Akku-zehrendes Android ...
DAS wäre korrekt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt!
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?