19.01.16 16:00 Uhr
 377
 

Regensburg: Stadtrat diskutiert auch über "Frauen-Taxis" (Update)

Der Regensburger Stadtrat diskutiert derzeit, ob in den Stadtbussen spezielle "Lady-Zonen" zum Schutz von Frauen gegen sexuelle Belästigung eingeführt werden sollen. In den Bussen sollen am Boden Markierungen angebracht werden, die einen Bereich nur für Frauen und Kinder ausweisen (SN berichtete).

Weiterhin sind "Frauen-Taxis" im Gespräch, in denen die Frauen abends von Fahrerinnen nach Hause gebracht werden sollen. Die Stadt zahlt dafür einen Zuschuss zum Fahrpreis.

Laut Christian Janele von den Christlich-Sozialen Bürgern (CSB) laufe ein ähnliches Projekt bereits seit Jahren in Heidelberg. Mit diesen Maßnahmen will die Stadt Ängsten der Bürger vor sexuellen Übergriffen entgegenwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Frau, Schutz, Regensburg, Stadtrat, Sexuelle Belästigung
Quelle: pnp.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2016 16:07 Uhr von VincentCostello
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam wird es ja immer bunter in Regensburg .

Das ist alles völlig diskriminierend alles nicht nur gegenüber Frauen .

[ nachträglich editiert von VincentCostello ]
Kommentar ansehen
19.01.2016 16:18 Uhr von Oberlehrer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Sind jetzt alle Männer pauschal verdächtig? Seltsam, seltsam ...
Kommentar ansehen
19.01.2016 16:38 Uhr von architeutes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ja spaltet mal die Bevölkerung in zwei Gruppen , genau das Verfahren anwenden das im Orient praktiziert wird.
Nicht ohne männliche Begleitung in der Öffentlichkeit etc.
Kommentar ansehen
19.01.2016 17:19 Uhr von Dschungelmann
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn die "Männerzone" voll ist muss ich dann so viele Busse abwarten bis sie wieder leer ist trotz freier Frauenzone?

Glaube eher Busse für mohammedaner wären da hilfreicher
Kommentar ansehen
19.01.2016 17:51 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, als würde sich dann einer genau an diese Linie halten.

Der Busfahrer kann die Augen auch nicht immer nach hinten richten. Und bis er es merkt, anhalten und angreifen kann, ist eine Frau auch schon betatscht worden.


Und für was das alles? Sind doch ganz liebe neue Mitbürger...
Kommentar ansehen
19.01.2016 18:37 Uhr von fraro
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich habe vor Kurzem noch den Kopf geschüttelt über eine ähnliche Nachricht aus Dubai (und dachte mir dabei: dort darf man keinen Urlaub machen).
Kommentar ansehen
19.01.2016 19:52 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hat in Regensburg einer was ins Trinkwasser geschüttet?
Kommentar ansehen
19.01.2016 22:50 Uhr von heavybyte
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vor keiner Polizei, nein vor garnichts, haben sie Respekt, aber vor rosa Abgrenzungen haben sie ganz fürchterlich Angst.
Da würden sie sich niemals drüber trauen.
Lasst uns eine Lichterkette bilden, dann werfen sie sich ins eigene Messer.
Kommentar ansehen
20.01.2016 00:14 Uhr von gogodolly
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jau, geschlechtertrennung wieder einführen - das ist die lösung!

nee, mal ehrlich: ich hab da keine lust drauf...
ich bevorzuge das europäische frauenbild, nicht das muslimische - bin ich jetzt ´ne rassistin oder so?
ich will weiterhin "normal" busfahren, schwimmen gehen, arbeiten, feiern, rauchen, trinken, wählen gehen, meine meinung sagen können.

bloß, weil einige keine erziehung genossen haben, toleriere ich diesen rückschritt auf keinen fall.

punkt. aus.
Kommentar ansehen
20.01.2016 00:29 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, sowas wie... Weisse nach vorne, Schwarze nach hinten? Hat ja schonmal geklappt...

Ich wäre ja dann auch für Linien rund um den Dom, auf Bahnhöfen, in Discos, Restaurants... ... ...

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:49 Uhr von chuckyol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauentaxis? Gerne, aber subventionsfrei!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?