19.01.16 13:02 Uhr
 193
 

Facebook will mit Initiative nun gegen Hasskommentare vorgehen

Mit den steigenden Hasskommentaren auf seiner Plattform stieg auch die Kritik an Facebook, da das Soziale Netzwerk bisher kaum etwas dagegen unternommen hatte.

Nun wurde die "Initiative für Zivilcourage Online" gegründet, die Facebook-Managerin Sheryl Sandberg in Berlin vorstellte.

Nichtregierungsorganisationen werden dazu von Facebook finanziell unterstützt, die sich für Toleranz im Internet einsetzen. "Wir wollten aber mehr unternehmen, als nur Botschaften des Hasses zu löschen", so Sandberg. Deswegen wird die Initiative Instrumente entwickeln, um Personen bei ihrer Gegenrede gegen Hasskommentare zu unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Rassismus, Initiative, Hasskommentar
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go": McDonalds schließt in Japan Deal mit Entwickler - 2.400 Poké-Stops
Waren die sozialen Medien für die Panik in München verantwortlich?
Gegen Hasspostings: Kampagne will Internetnutzer zum Kontern anregen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2016 13:42 Uhr von Naikon
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Shortnews braucht auch so ne Initiative :>
Kommentar ansehen
19.01.2016 13:44 Uhr von Silla
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wird auch Zeit, dass den Hasspredigern die Plattform entzogen wird.
Kommentar ansehen
19.01.2016 15:15 Uhr von FutureC
 
+6 | -2