19.01.16 12:20 Uhr
 156
 

Brasilien: Lebensrettende OP platzt, weil kein Flugzeug für Spenderherz da ist

In Brasilien ist ein zwölf Jahre alter Junge gestorben, weil er nicht rechtzeitig ein Spenderherz bekam.

Das lebensrettende Organ war vorhanden, die Operation geplant, doch kein Flugzeug verfügbar, welches das Herz vom rund 800 Kilometer entfernten Itajubá in die Hauptstadt Brasília hätte bringen können.

Man bat sogar die brasilianische Luftwaffe um Hilfe. Doch diese habe "aus operationellen Gründen" abgelehnt. In dem Fall wird es nun Ermittlungen geben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Brasilien, OP
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2016 09:36 Uhr von Schlappeseppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten einfach nen Drogenflieger nehmen können.
Gibt es da zuhauf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?