18.01.16 11:00 Uhr
 885
 

USA/Raumfahrt: Wiederverwertbare SpaceX-Rakete bei Landung zerstört

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat bei der Entwicklung wiederverwertbarer Trägerraketen einen Fehlschlag erlitten. Ursprünglich sollte SpaceX aus Kostengründen mehrmals verwendet werden.

Die unbemannte Rakete setzte zwar erfolgreich einen Satelliten im All ab, brach aber wegen technischer Probleme bei der Landung im Pazifik auseinander.

Satellit "Jason 3" soll in der Erdumlaufbahn unter anderem Daten über den Anstieg des Meeresspiegel für die NASA liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Rakete, Raumfahrt, Landung, SpaceX
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2016 12:34 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke das es mit DIESER Rakete nicht mehr klappen wird :D
Kommentar ansehen
18.01.2016 13:02 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für diese rakete ist der titel schlicht falsch ... *g*

aber ne tolle entwicklung ist das schon.

gruß
Kommentar ansehen
18.01.2016 13:21 Uhr von kuno14
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wernher von braun brauchte ca 100starts bis es klappte.und er hatte keinen rechner der 5 milliarden ops pro sekunde machte......
Kommentar ansehen
18.01.2016 17:56 Uhr von Old_Sparky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt doch und ist nichtmal gelogen
Den Schrott kann man einschmelzen und wieder verwerten :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?