16.01.16 10:55 Uhr
 375
 

Nach "Traumschiff"-Dreh: Ehepaar bekommt wegen Störung 1.022 Euro zurück

Die Schiffszenen des "Traumschiff" im ZDF wurden auf der "MS Amadea" abgedreht. Auf der fühlte sich ein Ehepaar gestört und klagte gegen sein Reiseunternehmen, bei der es die Reise gebucht hatten.

Vor allem wegen den Absperrungen des Promenadendecks während der Dreharbeiten konnte das Paar nicht richtig urlauben. Auch die Ruhestörungen durch das Team machte die Reise dem Paar nicht schöner.

Von Vietnam nach Neuseeland ging die 26-tägige Seereise auf dem Schiff. Das Paar hatte dafür 11.080 Euro bezahlt. Das Amtsgericht Bonn sprach nun dem Ehepaar eine Reiseminderung zu - diese sollen 1.022,76 Euro vom Reiseunternehmen zurückerhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Ehepaar, zurück, Störung, Dreh, Traumschiff
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN