16.01.16 09:13 Uhr
 3.458
 

Wuppertal: Drogensüchtiger verprügelt Polizistin mit ihrem Schlagstock

In Wuppertal wurde ein polizeibekannter Drogenabhängiger von Polizisten dabei beobachtet, wie er einen Diebstahl ausführte. Dann flüchtete der 32-Jährige.

Als die Polizisten ihn auf einem Radweg stellten, attackierte er die Beamten. Auch Reizgas konnte ihn nicht aufhalten. Als eine Beamtin stürzte, entwendete der Täter ihren Schlagstock und schlug der Frau damit auf den Kopf.

Der Mann hörte mit der Tat erst auf, als ihm mit der Pistole gedroht wurde. Das 24 Jahre alte Opfer kam in ein Krankenhaus. Ihr Kollege erlitt einen Schock.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Wuppertal, Schlagstock
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2016 09:51 Uhr von El-Diablo
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Was ist denn nur mit unserer Polizei los und ihrer Ausbildung, haben die nichts mehr drauf?
Kommentar ansehen
16.01.2016 10:19 Uhr von PlexXxor
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wie dreist! da klaut er der am Boden liegenden Polizistin lieber noch den Schlagstock, um ihr damit auf den Kopf zu schlagen, anstatt zu versuchen irgendwie da wegzukommen.
Kommentar ansehen
16.01.2016 12:14 Uhr von Indalagos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Ihr Kollege erlitt einen Schock."

Da war das Date für den Abend wohl geplatzt... :P
Kommentar ansehen
16.01.2016 13:09 Uhr von alex070
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, je nachdem was der Mann für Drogen nimmt ist der Umgang entsprechend schwierig. Viele Drogen setzen das Schmerzempfinden herab, sämtliche Hebelgriffe und auch Reiz- und Pfefferspray haben keine Wirkung mehr.

Sämtliche Treffer auf den Solarplexus oder andere entsprechende Zonen haben kaum Wirkung.

Zudem reagieren unter Drogen stehende Menschen mitunter völlig irrational und unvorhersehbar. Eben noch total passiv explodieren sie mit einer enormen Kraft, da sie auch ihre eigene Überlastung nicht merken.

Da kann ein wild gewordener körperlich normal gebauter Mann nur mit mehren Polizisten unter Kontrolle gebracht werden.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
16.01.2016 19:26 Uhr von sünder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist , die Cop´s werden von der Justiz im Stich gelassen. Zu geringe oder keine Strafe wenn einer einen Cop beleidigt oder verletzt. Aber wehe ein Polizist benutzt seine Schußwaffe, ist er die ärmste Sau. Auch die Tatsache, das die Polizei seit Jahrzehnten kaputtgespart wird, verbessert die jetzige Situation nicht.Ich hab gegenüber jeden Polizisten einen riesigen Respekt, der sich für diesen Beruf Entschließt.
Kommentar ansehen
16.01.2016 19:58 Uhr von Xamb
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
in Amerika hätten die Polizisten nicht mit ihrer Pistole gedroht, sondern sie einfach benutzt
Kommentar ansehen
16.01.2016 20:02 Uhr von rolloderwikinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann wird mit einer Pistole gedroht? Mit einer Pistole wird geschossen!!!
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.01.2016 21:39 Uhr von Tropan01
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was für hampelmänner nimmt den mittlerweile die Polizei?!
Kommentar ansehen
16.01.2016 23:14 Uhr von honso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in amiland wäre das nicht passiert...!
.
.
.aber hier in deutschland ist es ja wichtiger parksünder abzukassieren.....
.
.
.armes deutschland.....
Kommentar ansehen
17.01.2016 01:47 Uhr von Sicheres_Deutschland
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche internas sollte die Polizie dann doch für sich behalten finde ich. Diese Nachricht ist vielleicht eine, die man intern an alle Beamten leiten sollte aber doch nicht puplizieren sollte. Das wirkt doch noch Verstärkend verunsichernd?

Ich Vermute langsam, daß es da eine größere Absicht dahinter geben muß.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?