16.01.16 08:49 Uhr
 2.318
 

Deutsche Bank: Manipulations-Software diente zur Bereicherung auf Kundenkosten

Die Deutsche Bank sieht sich einer neuen Sammelklage gegenüber. Das Kreditinstitut soll den Devisenhandel manipuliert haben. Die Deutsche Bank soll systematisch Kunden genutzt haben, um sich zu bereichern. Die Behörden in den USA ermitteln.

Die US-Kanzlei Hausfeld wirft der Deutschen Bank vor, auf der Handelsplattform "Autobahn" für den Handel mit Devisen eine Schummelsoftware eingebaut zu haben. Diese habe dafür gesorgt, dass sich die Bank auf Kosten der Kunden bereichern konnte.

Die Software habe dafür gesorgt, dass sich Aufträge von Kunden unnötig in die Länge zogen. Diese Zeit wurde genutzt diese Aufträge zurückzuweisen, wenn der Markt sich für die Bank ungünstig entwickelte. Auch wurden Aufträge zu einem schlechteren Kurs ausgeführt, als eigentlich angezeigt wurde.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Bank, Deutsche, Software, Deutsche Bank
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2016 08:49 Uhr von Borgir
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wen wundern solche Vorwürfe oder Klage bitte noch? Banken sind einfach nicht für den Kunden da, sondern zum Geld verdienen und über den Tisch ziehen.
Kommentar ansehen
16.01.2016 10:10 Uhr von Bigobelix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die müssen nichts befürchten. Egal wie viele Milliarden sie Strafe zahlen in den USA, wir retten sie immer wieder mit Steuergeldern.

Natürlich haben sie deutsche Kunden nicht betrogen...
Kommentar ansehen
16.01.2016 10:45 Uhr von Schlappeseppel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein Drecksladen

Als ich dem Ackermann sein Dreckiges Grinsen sah, kam mir eh alles hoch...
Kommentar ansehen
16.01.2016 14:52 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird der DB noch große Probleme bereiten.
Kommentar ansehen
16.01.2016 18:11 Uhr von Denk-Mal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Jahren ist die Deutsche Bank in Manipulationen und Betrug verstrikt. So wie viele andere namhaften Großbanken auch.
Der Bergriff Finanzmafia.
Seit Jahren pumpt Merkel / Schäuble hunderte Milliarden Steuergelder genau da hinein und Rentengelder.
Jahrelang war Ackermann Merkles engster Berater.
Jetzt sitzen überall (ex?) Goldmann-Sachs Manager.

Draghi kauft 1 Billion faule Staatsanleihen. Wer hat jetzt die Billion?
Juncker und wie sie alle heißen.
Flüchtlingskrise, denkt ihr darum gehts? Pah.
Den Kindern keine Zukunft. Den Alten Hunger.
Warum Stört Merkel das alles nicht? TTIP. auch noch.

Wir rauben keine Banken mehr aus, wir beklauen die ganze Welt. Einfach genial.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?