15.01.16 19:21 Uhr
 163
 

Devisenmärkte: Rubelkurs befindet sich im freien Fall

Der Ölpreis gibt immer weiter nach. Dieser Kursverfall belastet dementsprechend auch die Währungen der Ölexporteure.

Besonders betroffen ist hier der Rubel, die russische Währung. Am Freitagmittag war ein US-Dollar 77,6 Rubel wert.

Damit erreichte der Rubel ein Rekordtief gegenüber dem US-Dollar. Selbst bei der Finanzkrise 2009 noch nach der Annexion der Krim 2014 durch Russland lag der Rubelkurs niedriger.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft / Börse & Finanzen
Schlagworte: Börse, Fall, Rubel
Quelle: handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 19:25 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die großen Ölexporteure? Saudi-Arabien und Konsorten geht es sehr viel schlechter als Russland. Hört sich eher nach Propaganda an.
Kommentar ansehen
15.01.2016 19:39 Uhr von hasennase
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nach putin und dem finanzminister kommt heute medwedjew und sagt dem volke „wir müssen uns auf das schlimmste vorbereiten“ dann ist das ein zeichen das sie alles im griff haben und sich niemand sorgen machen muss.
die haben das land in rekordzeit in die zweite pleite getrieben. unfähige apparatschiks halt.
Kommentar ansehen
15.01.2016 21:27 Uhr von ar1234
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die russische Regierung hat doch schon eine wahrhaft beachtliche Leistung erbracht. Ein riesiges weites Land voller Rohstoffe verschiedenster Art und reichlich Industrie und Bürgern mit Stolz auf die Heimat dermaßen schnell so an die Wand zu fahren ist etwas, was nun wirklich nicht jeder schafft.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?