15.01.16 18:17 Uhr
 411
 

US-Amerikanerin wahrscheinlich von illegalem Immigranten in Italien getötet

Die 35-jährige US-Amerikanerin Ashley Olsen wurde ersten Erkenntnissen nach in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einem illegalen Immigranten aus dem Senegal ermordet. Demnach wurde DNA des vermeintlichen Täters an einem Kondom und Zigarettenstummeln gefunden.

Ashley Olsen wurde am Mittwoch von ihrem Freund und Vermieter tot in der eigenen Wohnung aufgefunden. Die Polizei in Florenz erklärte, dass sich das Opfer und der Täter in einer Bar kennen gelernt hätten. Später hätten sie in Olsens Wohnung einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehabt.

Das Opfer wies neben zwei Schädelbrüchen auch Merkmale einer Strangulation auf. Der vermeintliche Täter bestreitet die Tat und erklärte, dass Olsen noch gelebt habe, als er die Wohnung verließ. Bei ihm wurde jedoch das Handy und die Sim-Karte des Opfers gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Italien, Mord, US
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 18:34 Uhr von One of three
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
^^

Nordafrika?
Kommentar ansehen
15.01.2016 18:41 Uhr von tfs
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und das war dann das Aus - was für ein Abgang, nach dem Fremdficken von einem illegalen Hinterwäldler aus dem Senegal zu tode geprügelt.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
15.01.2016 23:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man braucht nix mehr dazu zu sagen.

@axellecker
dumm, sorry, mehr fällt mir nicht ein.

@huber44
Merkel schuld an Mord in Italien....auch nicht viel schlauer



[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?