15.01.16 16:12 Uhr
 331
 

IS: angebliche eigene Messaging-App in Betrieb

Lange setzte der IS auf westliche Produkte wie WhatsApp, Telegram und Twitter. Laut der Gruppe Ghost Security, kurz GhostSec, der Seite "DefenseOne" hat der IS eine eigene verschlüsselte Messaging-App mit dem Namen "Alrawi" entwickelt.

GhostSec attakiert nach eigenen Angaben Rekrutierungswebseiten des IS und anderer Organisationen.

Das Geheimdienste Hintertüren in kommerzielle Softwareprodukte einbauen bringt im Fall "Allrawi" nichts. Um dem zu entgehen baut der IS seine eigene App.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Politik
Schlagworte: App, IS, Betrieb
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 16:34 Uhr von xlibellexx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Puah ....

Krass was hier für Gelder fliessen müssen , ansonsten kann man sich solche Kämpfer und solch einen Krieg gegen den/die Ungläubigen (hier die Christen und andere ) garnicht leisten geschweige führen ! was mich aber sehr sehr Neugierig macht . Welche Nationalität steckt hinter diesem ganzen . IS ? keiner der Staaten hat sich bis jetzt dazu geäussert , nur das Sie sich zusammen schliessen wollen und hier den Kampf gemeinsam führen möchten .
Es wird nur im Stillen geflüstert wer dahinter steckt , aber nicht Laut protestiert ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?