15.01.16 15:48 Uhr
 517
 

Claudia Roth: Hetzbrief in ihrem Namen verschickt

Ein Unbekannter hat im Namen Claudia Roths einen äußerst geschmacklosen Brief verschickt. In dem Schreiben, dass angeblich von der Vizepräsidentin des Bundestages stammt, werden Frauen aufgefordert sich im Rahmen der "Willkommenskultur" mit sexuell ausgehungerten Migranten einzulassen.

Das Schreiben, welches seit Ende 2015 existiert, zeigt Claudia Roth mit Kopftuch und wurde an diverse Medien, Parteiorganisationen, Verbände und Agenturen versendet.

Gegen den anonymen Absender wurde von dem Büro Roth Anzeige wegen Dokumentenfälschung erstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Brief, Fälschung, Claudia Roth, Roth, Willkommenskultur
Quelle: stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 16:04 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Anzeige wegen Dokumentenfälschung erstellt. "

Dazu müsste es sich bei diesem Schreiben erstmal um ein Dokument handeln, weil sieht mir nicht nach einem Dokument aus.
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:21 Uhr von egneGO
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN