15.01.16 15:33 Uhr
 97
 

Ford Explorer (2016) mit Vierzylinder

Für einen amerikanischen SUV ungewöhnlich, singt der neue Ford Explorer das Hohelied vom Downsizing. Mit einem recht sparsamen Vierzylinder geht die neue Generation in den USA schon zu Preisen ab 30.000 Dollar an den Start.

Dies wirft die Frage auf, ob der Geländegänger möglicherweise nicht auch etwas für die europäische Klientel darstellt? Der neue Ford Explorer hat Eigenschaften, mit denen auch Konkurrenten wie VW Touareg oder Audi Q7 eingeheizt werden könnte.

Mit den Modellen EcoSport, Kuga und Edge ist Fords SUV-Angebot in Europa bereits ordentlich, nur einen Full-Size-Crossover sucht man bislang vergeblich. Auch in Sachen Komfort, Design und Fahrverhalten könnte der Explorer den deutschen Platzhirschen gefährlich werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ford, Explorer, Vierzylinder, Ford Explorer
Quelle: autozeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 16:02 Uhr von VincentCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist er für das Europäische Klientel .

In den USA würde den niemand kaufen dort sind mindestens 6 Zylinder sein .
Kommentar ansehen
15.01.2016 21:51 Uhr von jupiter12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vincent, wer sagt das?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?