15.01.16 15:23 Uhr
 731
 

Electric Bicycle: Produziere deinen Strom zu Hause

Der 62-jährige Erfinder Manoj Bhargava aus Indien arbeitet an vielen unterschiedlichen Erfindungen, darunter auch das Free Electric Bicycle Projekt.

Mit seinem Fahrradtrainer für Zuhause, der unter 100 Euro in der Produktion kosten soll, will der Erfinder Menschen die eigenständige Stromproduktion zu Hause ermöglichen.

Pro Stunde soll man mit dem innovativen Fahrradtrainer circa 0,1 kWh erstrampeln können. Dies ist zwar nicht genug, um einen europäischen Haushalt mit Strom zu versorgen, dafür aber genug, um Menschen in der dritten Welt Strom zur Verfügung zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strom, Energie, Fahrrad
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande/Leiden: Skelett von Tyrannosaurus rex wird freudig erwartet
Simpler Trick für das erste Date gefunden
König Ludwig II.: Sein letzter Brief wird nun öffentlich präsentiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 15:52 Uhr von tvpit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Leistung die man damit erzielt,kann man den Lüfter betreiben,der einen wieder runterkühlt.
Kommentar ansehen
15.01.2016 18:17 Uhr von Bifa1972
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage nur Windkraft.....
Kommentar ansehen
15.01.2016 21:01 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat er aber keine Ahnung von Technik, 01 Kwh ? das sind 100 Watt, da würde ich eher ein Solarpanel benutzen, da hat man mehr von. Wenn ich mir die Maschine anschaue, ist der Aufwand zu hoch.
Kommentar ansehen
15.01.2016 21:09 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kostet genauso viel wie eine Solarzelle die euch der 80jährigen Oma Strom liefern kann...
Immerhin ist das die erste News die die kWh nennt.
Kommentar ansehen
16.01.2016 00:02 Uhr von Old_Sparky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine innovative Erfindung ist das nicht und neu schon garnicht.Auf diese Weise haben viele deutsche Bürger in den späten Kriegsjahren und nach dem Krieg ihren Strom für Lampen erzeugt,weil die Infrastruktur zerstört war.
Da will wohl eher ein Vertreter auf diese Weise seine Fahrradtrainer an den Mann bringen ;)
Kommentar ansehen
23.01.2016 19:16 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, aber dumm ist die Idee auch nicht, wieviele haben einen Fahrradtrainer zu Hause der schlicht nur Wärme über Reibung produziert?

Wenn man diese Energie jetzt in elektrische umwandelt, kann man damit z.B. ein Ladegerät für ein Smartie betreiben welches so seinen Strom nicht aus der Steckdose holt

wenn dass dann viele wenn nicht alle Fahrradtrainerbesitzer so machen würden einige kWh aus dem Netz verschwinden

und zu den Befürwortern von Solarpanelen: die Sonne scheint grad nicht, wenn man abends Licht braucht :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Putsch trifft auch Niederlande - Mehr als 100 Schüler von Schule genommen
ProSieben präsentiert bei Fan-Event neue Stimme von Homer Simpsons
Jugendliche bei Prozess: "Das war keine Vergewaltigung, das war ´ne Party"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?