15.01.16 14:55 Uhr
 198
 

Türkei: Nach Aufruf von Wissenschaftlern gegen Gewalt kommt es zu Festnahmen

Gegen Gewalt und einem harschen Vorgehen der Türkei gegen die Kurden hatten 1128 Wissenschaftler von 89 Universitäten im Lande ein Pamphlet unterzeichnet.

Im öffentlichen Aufruf der Forscher kritisierten die Unterzeichner die polizeilichen und militärischen Vorgehensweisen gegen eine als Terrororganisation eingestufte PKK. Dadurch würde das gesamte Volk in den von überwiegend bewohnten Kurden leiden.

Wochenlanges Ausgangssperren, schwindendes Trinkwasser führen dort zum Verdursten und Verhungern. Wegen der Mitunterzeichnung des Aufrufes wurden 14 Personen festgenommen. Ihnen wird "Terrorpropaganda" vorgeworfen. Gegen weitere 21 Wissenschaftler seien Ermittlungen im Gang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Türkei, Gewalt, Aufruf, Festnahmen
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 15:05 Uhr von Der_Riechel
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt Universitäten in der Türkei??? Echt???
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:15 Uhr von Friedens-Junkie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wo bleibt der Aufschrei vom Demokratie-NEX-Reporter?
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:24 Uhr von Sijamboi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:28 Uhr von kuno14
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
unser liebling polat wird sicher zeitnah eine regierungserklärung veröffentlichen.............
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:17 Uhr von PolatAlemdar
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?