15.01.16 13:48 Uhr
 455
 

Umfrage: Die Deutschen denken "Wir schaffen das nicht"

Im Land ist die Stimmung gekippt. Nach den Anschlägen von Istanbul und der Silvesternacht in Köln glaubt die Mehrheit der Deutschen nicht, dass man die Probleme lösen kann.

Laut dem aktuellen "Deutschlandtrend" der ARD teilen 51 Prozent diese Meinung. 44 Prozent unterstützen weiterhin die Einschätzung der Bundeskanzlerin, dass wir die Probleme lösen werden.

Somit ist die Zahl der Optimisten in den vergangenen Monaten gesunken. Noch im Oktober 2015 waren 49 Prozent der Bürger überzeugt, dass Deutschland die Flüchtlingskrise lösen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, ARD, Flüchtlingskrise
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem
Ankara: Boris Johnson zu Besuch bei Erdogan
555.000 abgelehnte Asylbewerber illegal in Deutschland? AfD hat nicht Recht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 13:54 Uhr von VincentCostello
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:54 Uhr von FCK.NZS
 
+1 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:03 Uhr von Danymator
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
51 Prozent!? Die Umfrage fand wohl im Bundestag statt? Selbst HardcoreFlüchtlingsliebhaber haben mittlerer Weile starke Zweifel und streuen Asche auf ihr Haupt.
Klar, auch hier gibt es noch ein paar Gestrige. Aber bei ca. 250 Usern Online, macht das halbe Duzend das Kraut auch nicht mehr fett.
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:05 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"
Der deutsche schafft es auch nicht aber Deutschland schafft das und nur das ist wichtig . "

Jo, hat man 39-45 auch gedacht, da gabs die gleichen Parolen, zwar vom Wortlaut anders aber vom Sinn her gleich und am Ende war Deutschland platt.
Aber das werdet ihr auch noch mitkriegen wenn die ersten Vorstädte brennen weil das Erwirtschaftete nicht mehr für alle reicht.
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:34 Uhr von derBasti85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
44% die weiterhin der Irren Kanzlerin hinterher laufen, diese Umfrage ist doch hoffentlich noch geschönt.
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:43 Uhr von Danymator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
^^

Die Umfrage ist mehr als geschönt. Die Zahlen scheinen mehr als zwei Jahre alt zu sein
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:05 Uhr von Imogmi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ VincentCostello
ich denke mal.....,
aber lassen wir es.
Deutschland wird es nie schaffen, vlt. die BRD
mit ihrer selbsternannten Elite, aber das zu einem sehr
teuren Preis.
Denn die einheimischen Bürger zahlen den Tribut,
sowohl mit Geld als auch mit Blut und glaube mir
wenn es richtig rund gehen wird ist es egal auf welcher Seite man steht, denn dann wird kein Unterschied mehr gemacht.

Oder mal anders gefragt, bist du für extremen Islamismus ?
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:18 Uhr von Oberlehrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal gut, dass 95 Prozent (51+44) erkennen, dass es Probleme gibt. Die Einschätzung der Lösbarkeit wird sich im Lauf der Zeit gewiss ändern.
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:25 Uhr von Imogmi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
beinahe vergessen ,
" Die Deutschen denken "Wir schaffen das nicht""

Psssstttt, nicht so laut sagen sonst ist man ein Nazi..............
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:01 Uhr von geznicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste gar nicht, dass so viele Bürger noch keinen Internetanschluss haben. Oder wurden diese Zahlen wieder einmal nur erfunden. Ähnliche Zahlen werden jetzt auch von den anderen Systemmedien gepostet. Der Pinocchio-Presse traue ich auf jedenfall keinen mm mehr über den Weg. Zum Glück entscheiden Wahlen nichts, sondern nur der Druck auf der Strasse.
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:04 Uhr von geznicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens wollen sich die grossen Zeitungsverlage auch einen Anteil an den Rundfunkbeitragseinnahmen sichern. Ich kann es verstehen: Märchenbücher sind weitaus billiger für die Bürger und als solche auch gekennzeichnet.
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:07 Uhr von geznicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Unwort von 2015 ist diesmal nicht die Lügenpresse. Bei den Bürgern hat es diesmal das Wort die Pinocchio-Presse geschafft.
Kommentar ansehen
15.01.2016 17:41 Uhr von hurg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will das gar nicht schaffen, Millionen von Flüchtlingen durch zu füttern!
aber Großkotz Merkel hatte es ja nicht nötig, vorher irgend jemand nach seiner Meinung zu fragen.
>ich will, pasta<
Kommentar ansehen
15.01.2016 19:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Zu einer seriösen Umfrage fehlen zu viele Zahlen. Wie viele Leute befragt, welche Leute befragt, Alter usw. Irgendwelche Umfragen kann jeder veröffentlichen und faken. Die Stimmung der Medien schwingt höchstens um, warum auch immer. Der braune Mob ist sicher nicht Repräsentant der Deutschen. Ich erinnere an die Siegessicherheit der FN in Frankreich. Und? Nix war´s, weil die Leute solche extremen Strömungen eben nicht haben wollen. Denn heute sind es Flüchtlinge, später Andersdenkende, Homosexuelle, Lehrer usw. Die AfD ist keinen Deut anders als die NSDAP, nur hält sie mit ihrer faschistischen Einstellung noch etwas zurück, Ausnahmen wie Höcke tragen ihre rassistisch-faschistisch-nationalsozialistische Meinung schon nach außen.
Kommentar ansehen
18.01.2016 08:55 Uhr von mike1111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint im Volk wohl nicht klar zu sein daß es nicht gefragt wird was zu schaffen ist und was nicht. Wir schaffen daß in jedem Fall durch mehr Auto fahren, denn der Erfolg der verfehlten Asylpolitik hängt von Geld ab welches dem ungefragten Volk einfach geklaut wird durch Zusatzabgaben.

Der Gedanke daran es nicht zu schaffen ist absurd, denn das Volk konnte sich bis dato niemals gegen solche Erfolgsabgaben und deren Erhöhungen, Anpassungen und Neuerfindungen wehren. Ökostrom ist ein politischer Erfolgsklassiker - finanziert vom Verbraucher um erfolgreich zu scheinen.

Umfragen, Meinungen und Meldungen von zwangsfinazierten Sendern welche von einer Gruppe von Parteimitgliedern geführt werden sind als öffentlich unglaubwürdig einzustufen. Ehrliche Arbeit basiert nicht auf Almosen oder Politikhörigkeit. Zudem ist es dem Staatsvertrag unterstehenden Sendern verboten Meinungen zu verbreiten, zu machen oder zu erfinden.
Kommentar ansehen
18.01.2016 10:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja nur die Merkel die mit sich selbst mit ´wir´ anspricht.
Kommentar ansehen
18.01.2016 14:29 Uhr von Kabeltrommler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt zu hoffen, dass diejenigen welche denken wir schaffen das nicht, bei den nächsten Wahlen auch ihre Konsequenzen auf den Wahlzetteln umsetzen.

[ nachträglich editiert von Kabeltrommler ]
Kommentar ansehen
21.01.2016 16:03 Uhr von JoeCoolone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir schaffen das - war das nicht eimal eine der Parolen der DDR - Oberen?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?