15.01.16 13:18 Uhr
 323
 

Niederlande: PVV verteilt "Widerstands-Spray" an Frauen

Als Reaktion auf die sexuellen Übergriffe in Köln verteilt die Partei PVV nun ein sogenanntes "Widerstands-Spray" an Frauen. Damit sollen sie sich selbst schützen können gegen "islamische Testosteronbomben". Das Farbspray ist legal, im Gegensatz zum verbotenem Pfefferspray.

Parteiführer Geert Wilders will mit der Aktion aufzeigen, dass es "gefährlich ist, massenhaft Männer aus der barbarischen und frauenfeindlichen islamischen Kultur" ins Land zu holen. Außerdem ruft er dazu auf, das Verbot für die Verwendung von Pfefferspray aufzuheben.

Geert Wilders und seine Parteigenossen werden das Spray am 23. Januar in Spijkenisse verteilen. Außerdem wird man Flyer ausgeben, die erklären, warum die PVV gegen ein geplantes Asylheim in der Stadt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Spray, PVV
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaffeefahrten: NRW-Justizminister Thomas Kutschaty will Gesetz gegen Abzocke
Mecklenburg-Vorpommern: AfD-Spitzenkandidat in Not - Wohnte er wirklich im Land?
Fall Bettina Kudla: Sie darf in der CDU bleiben - Nächster Fehltritt sorgt für Aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 15:21 Uhr von Sijamboi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
15.01.2016 15:19 Uhr von Kulturbewahrer
Du Troll hast nicht gesehen, dass es sich um die Niederlande handelt, nicht um Deutschland. Und in den Niederlanden ist Pfefferspray komplett verboten. Minus also für Dein dummes Getrolle.

PS: Und wieso gibt es Minus für eine korrekt wiedergegebene Aussage aus der Quelle?

[ nachträglich editiert von Sijamboi ]
Kommentar ansehen
15.01.2016 15:23 Uhr von Oberlehrer