15.01.16 11:08 Uhr
 1.579
 

Zahl der Asylanträge von Nordafrikanern steigt an

Unter Berufung auf das "Bundesamt für Migration und Flüchtlinge" (Bamf) berichtete die "Frankfurter Rundschau" jüngst, dass die Zahl der Asylanträge von Nordafrikanern in den letzten Wochen merklich angestiegen ist. Im August 2015 waren es nicht einmal 1.500 Anträge von Algeriern und Marokkanern.

Doch allein im Dezember stieg die Zahl auf 2.300 Algerier und 3.000 Marokkaner an. Zuletzt hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière die steigende Zahl als besonderes Problem bezeichnet. Viele der Täter der Kölner Übergriffe stammen aus diesen beiden Ländern, wie später bekannt wurde.

Die CSU will beide Länder unbedingt als sichere Herkunftsländer erklären lassen. Nach Deutschland kamen 2015 insgesamt 1,1 Millionen Flüchtlinge, wobei lediglich 477.000 Asylanträge gestellt wurden, da die Bearbeitung derartig lange dauert. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Syrien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zahl, Flüchtling, Marokkaner, Nordafrikaner, Algerier
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem
Ankara: Boris Johnson zu Besuch bei Erdogan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 11:16 Uhr von RandyMarsh
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
"Die CSU will beide Länder unbedingt als sichere Herkunftsländer erklären lassen."

Mit welchem Ziel? Die ganzen Balkanstaaten wurden ja bereits als sichere Herkunftsstaaten eingestuft, aber das hindert die Leute trotzdem nicht, in Deutschland "Asyl" zu suchen.

Die einzige Möglichkeit ist die Grenzen zu kontrollieren und nicht jeden offensichtlichen Schmarotzer durchzuwinken.
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:22 Uhr von fuxxa
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Bevölkerungsentwicklung einfach mal anschauen. Dann sollte man wissen, dass es so nicht weiter gehen kann.

bit.ly/1Qat5nL
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:42 Uhr von Karl_Martell55
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lässt man diese Personen keinen Antrag auf Asyl in den Botschaften IN diesen Ländern stellen? Dort kann darüber entschieden werden. Wenn die erst man hier sind dann werden wir sie nicht mehr los.

Wie erklären die Grünen dass es sich hierbei um Flüchtlinge handele? Von den Straftätern in Köln war ein Großteil von dort. Da heißt es die unterstützen ihre armen Familien zu Hause. Inwiefern hilft es diesen Familien wenn die Söhne in Deutschland Sexualstraftaten begehen? Sind die traumatisiert? Ist das kulturelle Bereicherung und bunt? Müssen wir uns darüber freuen dass die kommen?

Angela Merkel hat sie ja eingeladen. Das Volk dankt es ihr.
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:49 Uhr von Sneaker29
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschen Frauen gefällt das.
Kommentar ansehen
15.01.2016 12:15 Uhr von egneGO
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Am deutschen Wetter kann es nicht liegen, das ist in Afrika doch besser.
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:31 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Marroko will seine outgesourcten Verbrecher nicht wieder aufnehmen?OK,dann alle einsammeln,in die marrokanische Botschaft verfrachten und den Laden abriegeln,keiner mehr raus und gut ist das.Mal sehen,wie lange das dann dauert,mit den anderen Affen genauso verfahren,Asylanträge dieser Ethnien vor deren Augen gleich nach Stellung des Selbiegen zerreißen.Sofortige Ablehnung nennt man das.
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:14 Uhr von Starstalker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Rahmen des Europäischen Nachbarschaftsabkommen (The European Neighbourhood Instrument (ENI)) erhält Marokko bis 2017 bis zu 890 Millionen Euro von der EU, zur Förderung staatlicher Strukturen nach dem Arabischen Frühling. Die Maßnahme wurde in das so genannte Single Support Framework (SSF) eingebettet, über welches auch eine Reihe anderer Nachbarstaaten der EU gefördert werden.

Hierbei handelt es sich lediglich um eine von zahlreichen Finanzhilfen für das Land. Die Erfolge sind bisweilen mehr als dürftig. Nach wie vor herrscht in dem Land kaum so etwas wie Demokratie und weiterhin gibt es Unterdrückung und Repressalien gegen die eigene Bevölkerung. Arbeitsplätze wurden mit den Geldern auch kaum geschaffen, weswegen fraglich ist, wie diese Gelder überhaupt gerechtfertigt werden?

Vor diesem Hintergrund ist indes vor allem diskutabel, dass wenn sich eine solche Partnerschaft offenbar nur einseitig darstellt und sie für die EU überhaupt keine Vorteile aufweist, warum man die Gelder nicht einfach kürzt oder streicht, um so den Druck zu erhöhen.

Das was wir hier erleben ist ja noch überschaubar. Länder wie Spanien und Portugal haben seit Jahren mit dem "Zuzug´" von Nordafrikanern zu kämpfen, welche über das Mittelmeer kommen. Man unterhalte sich mal mit Spaniern oder Portugiesen, die können da ein Lied von singen. Eigentlich wollte man mit den Fördergeldern für Entlastung sorgen. Passieren tut da aber recht wenig.

Wenn sich die Lage aber nicht bessert und die Gegenseite auch so keinerlei Kooperation zeigt, warum dann überhaupt so viele Fördergelder zahlen? Welchen Sinn hätte das dann?
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:52 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wir leben in einer deiktatur mit einer diktatorin und ihrem ,,rattenschwanz,, anders ist es nicht zu erklären das eine person deutschland in den abgrund reisst. die hängen an ihren posten , denen ist alles scheissegal, nicht zum wohle des deutschen volkes sondern zum schaden des deutschen volkes, zum kotzen
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:21 Uhr von doncazadore
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@huber 44
belästige denkende menschen nicht länger mit deinem geistigen dünnschiss.
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:55 Uhr von zalandro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar werden es immer mehr.
Bekommen kostenlos WLAN damit sie ihren Freunden Nachrichten schicken können, mit vielleicht diesem Inhalt:

Kommt schnell alle her, die sind hier so bescheuert, stehen am Bahnhof und bejubeln unsere Ankunft. Wenn du nicht registriert werden willst, zieh einfach irgendwo eine Notbremse im Zug, du kannst aber auch einfach des nachts einfach aus der Unterkunft abhauen.
Für Verpflegung ist auch gesorgt, die pumpen dich hier voll mit Geld und Streicheleinheiten. Kostenlos Bahn fahren dürfen nur wir. Rauben und vergewaltigen könnt ihr hier auch wie ihr wollt, stört keinen. Wenn sie dich kriegen, lassen sie dich wieder laufen. Das ist hier das Paradies. Jetzt müssen wir nur noch die doofen Ungläubigen los werden. Lieben Gruß, dein Mogda.

Hab ich etwas vergessen?

[ nachträglich editiert von zalandro ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?