15.01.16 10:47 Uhr
 4.560
 

Flüchtlingsdebatte: "Sie zahlen nicht unsere Rente"

Die nach Deutschland kommenden Flüchtlinge sind nicht die Flüchtlinge, die sich Ökonome für Deutschland gewünscht haben. Während Vizekanzler Gabriel ausweicht, diskutieren Wissenschaftler die Probleme ohne Tabus.

Auf die Frage, was die Integration kosten werde und ob man sich das leisten kann, gibt Gabriel schwammige Antworten. Der Ökonom Hans-Werner Sinn äußerte offen: "Wollen wir sie alle reinnehmen? Nein! Deutschland braucht keine Netto-Zahlungsempfänger."

Laut Schätzungen der Volkswirte wird es sieben bis 15 Jahre dauern, bis Flüchtlinge Nettozahler werden können. Die Flüchtlinge in Deutschland sind nicht "die Menschen, die unsere Rente zahlen". Erfahrungen mit Flüchtlingen legen nahe, dass es eine verlorene Generation in Deutschland geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rente, Sigmar Gabriel, Ökonom, Flüchtlingsdebatte
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 11:01 Uhr von Karlchenfan
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Chappeau,sagen alle kritischen Stimmen seit Monaten,wenn nicht seit Jahren.Als wenn man hierzulande keine Erfahrungswerte mit Migrantenfolgekosten hat,selbst Zumandergeli hat Multi Kulti als gescheitert erklärt und das war noch ein beinahe überschaubarer Rahmen.Das was da noch auf uns zu kommt, wird, mit Familiennachzug ,ein mehr bis vielfaches sein.Allein die Sozialausgaben von Berlin haben den Haushalt der Stadt schon 2012 total geplättet,da ist BER noch gar nicht mit eingerechnet.Mit mehr Leistungsnehmern kann das also gar nicht besser werden,Fingerübung mit `nem Rechenschieber,sollte selbst einer diplomierten Physikerin möglich sein.
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:06 Uhr von shadow_reaper
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
Oho, welch Überraschung!!!!!

Haben die Flachpfeifen in Berlin ernsthaft gedacht, da kämen jetzt hunderttausende Ärzte nach D gepilgert? Das sollte dem Dümmsten klar sein, dass da nicht die Elite angetrippelt kommt. Und die Ereignisse der letzten Tage zeigen dies auch sehr deutlich.
Deutschland, wach auf!!!!
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:14 Uhr von rubberduck09
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben auch so schon 5 Millionen Arbeitslose. Wenn man da jetzt 1 Million draufpackt wird das für die Rentenkasse sicher nicht besser und wie sich eben rausgestellt hat sind das nicht 1 Million super-ausgebildete Fachkräfte sondern eher Leute die teils noch nichtmal wissen wo Hände hingehören und wo nicht. Eine Sprache lernt sich auch nicht von heute auf morgen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:14 Uhr von klausy56
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Von was wollen die denn unsere Rente bezahlen.Analphabeten , ohne Job , ect.

Wann sägt man Merkel endlich ab ???????
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:35 Uhr von holly47
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll Gabriel sich Gedanken machen,seine Rente ist sicher
Kommentar ansehen
15.01.2016 12:05 Uhr von architeutes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sie wählen auch nicht die großen Parteien wie diese vielleicht annehmen könnten wenn sie eingebürgert wurden , es werden neue "islamfreundliche" Parteien entstehen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 12:28 Uhr von Golan
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch zu erwarten.

Was wirklich schlimm ist:

Die Leute, die dieses Land führen, werden das erst dann begreifen, wenn der Schaden so groß ist dass er nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Und die Rechnung für dieses Versagen werden die armen Deutschen und Rentner zahlen, nicht Merkel oder der Rollmops.
Kommentar ansehen
15.01.2016 12:33 Uhr von Der_Zweite
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:12 Uhr von blaupunkt123
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Tja alles was der normale Deutsche (Wutbürger, Nazi) bereits vorausgesagt hat und dadurch angegangen wurde.

Angefangen hat doch alles wegen den geldgeilen Unternehmern, die darin die super billigen Fachkräfte gesehen haben. Und was ist? Kein Wort Deutsch und sie wollen nicht einmal eine Ausbildung machen, weil es ihnen entweder zu schwer ist, oder sie zu wenig verdienen.

Deshalb hat Merkel ja so reagiert, weil die Politik den Unternehmern hörig ist.

Und jetzt sitzen die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge in Deutschland und lassen sich mit H4 und einer Wohnung dann ihr Leben lang aushalten.

Zahlen darf es der "dumme" Wutbürger mit immer höheren Steuern.

Lasst die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge dann mal alt werden.

Dann zahlt die 4.000 Euro pro Monat für ein Heim auch der Steuerzahler. Denen gehts dann besser wie einem Deutschen, für den die Familie dann das Haus verkaufen muss, damit man die Heimkosten begleichen kann....
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:06 Uhr von chris_kullmen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte ich denen schon viel früher sagen können!
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:11 Uhr von delldesso
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Schweinedrivers

du hast doch bestimmt seriöse aktuelle neutrale quellen mit Impressum für deine Behauptungen?

Eigentlich ist es egal du schmeißt bestimmt eh nur irgendwelche Statistiken um dich die du nicht wirklich verstehst.

"Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast"
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe."

Ich gebe ja zu wenn man sich mit dem Thema nicht tiefgründig beschäftigt hat "Studium" ist es sehr schwer das zu verstehen, vor allem für jemanden der nicht studiert hat (Mathematik, Wirtschaft).


Man muss immer schauen, was sind die Daten, welche wurden erhoben, berücksichtigt etc. p.p., Ich bastle auch fast jeden Tag Statistiken die alles gut aussehen lassen :-)

Hast du und die anderen Volkspfosten mal daran gedacht das diese Türken damals als sie hergeholt wurden und "ausgebeutet wurden" geringe Bezahlung für sehr sehr viel zum teil gefährliche arbeiten.....Ich will nicht vom Thema abkommen. Diese Leute haben eingezahlt, aber irgendwann wurden selbst sie zu teuer oder überflüssig und sie wurden entlassen keiner wollte sie mehr haben zu alt, Türke, Ausländer....die haben aber zu ihrer Arbeitszeit aber auch in die Sozialsysteme eingezahlt.


Aber bei einem Punkt habt ihr Volkspfosten Recht, die Flüchtlinge haben nicht eingezahlt und werden es auch nicht so schnell.

Aber Deutschland schafft das, wie es die Geschichte beweist:

Ossis, die vorher nie in unsere Rentensysteme der BRD eingezahlt haben, hatten plötzlich Anrecht auf Rente + Medizinische Behandlung + Sozialhilfe + Arbeitslosengeld...100 DM Begrüßungsgeld + die konnten ihr wertloses Ostgeld nicht ausgeben und haben es zuhauf (tausende) auf ihren Sparkonten angelegt Ostmark: DMark wurde 1:1 getauscht.

Und kommt mir jetzt nicht die Ossis hätten Land mitgebracht, der Aufbau Ost hat Milliarden verschlungen, die maroden verrotteten und verseuchten Landschaften....während westdeutsche Städte verfallen.....


Haben wir Wessis uns beschwert oder euch ausgeschlossen?


Anderes Beispiel die ganzen Russlanddeustchen die wir aufgenommen haben, die haben vorher auch nie in unsere Sozialsyteme eingezahlt und hatten plötzlich Anrecht auf " Rente + Medizinische Behandlung + Sozialhilfe + Arbeitslosengeld"......

Dank dem Russlanddeutsche Programm haben wir Helene Fischer aka "Jelena Petrowna Fischer" und viele neue Mitbürger.


Und auch bei den Flüchtlingen wird sich das in ein paar Jahrzehnten ausbezahlt machen, weil

1. deutsche Bevölkerung ist zu alt und eher am aussterben
2. wir brauchen billige Arbeitskräfte die die Drecksarbeit machen
3. der Großteil von den Flüchtlingen ist friedlich, es ist nur prozentual eine Minderheit die Stunk macht, wir werden über längere Zeit Vorteile haben bzw. die Vorteile werden überwiegen...
Kommentar ansehen
15.01.2016 16:29 Uhr von NilsGH
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Der Ökonom Hans-Werner Sinn äußerte offen: "Wollen wir sie alle reinnehmen? Nein! Deutschland braucht keine Netto-Zahlungsempfänger."

Hans-Werner UNSinn mal wieder. Hat er nun auch endlich begriffen?

Genau der Typ hat doch vor Monaten noch was davon geschwafelt, wie toll das wäre, dass diese ganzen Fachleute bei uns aufschlagen. Nun solle man doch bitte den Mindestlohn für diese tollen Arbeiter abschaffen, damit man sie in den Arbeitsmarkt integrieren kann. Jetzt die Kehrtwende? :-)

Schwachkopf.

Der Typ ist absolut inkompetent. Aber das ist in der Chefetage der Wirtschaft und vor allem für "Wirtschaftsprofessoren" eine Schlüsselqualifikation. Mal schauen, wann er in die Politik geht. Dort wäre er auch unter Gleichen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 19:28 Uhr von Borgir
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Hahaha...der größte Teil derer, die Flüchtlinge so schlimm finden, sprich Legida-Pegida-AfD-Anhänger, zahlt auch nicht die Rente anderer weil sie selbst nur rumhartzen und nichts besseres zu tun haben, als brauner Hetze zu erliegen und ihren Frust über das eigene, versaute Leben, an Schwächeren auszulassen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 21:15 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man die "Generation Praktikum" mitzählt (und das sind bzw. waren Deutsche) wird es nicht die erste "verlorene Generation" sein

Vermutlich werden viele Flüchtlinge lange brauchen, bis sie integriert sind aber nicht alle und es könnten weniger sein, wenn man denen, die qualifiziert sind, eine Chance geben würde.
Es gibt auch gut qualifizierte Flüchtlinge und wie schon mal erwähnt, in manchen Jobs reichen Englisch und z.B. ein IT oder Ingenieursstudium.

Und umgekehrt sind während der Griechenlandkrise auch viele arbeitslose Griechen nach Deutschland gezogen und sind berufstätig. Spanier sind viele wegen der hohen Arbeitslosigket nach Deutschland gezogen und sind dort berufstätig, also "Nettozahler".

Und viele Deutsche sind wiederum in den letzten Jahrzehnten ausgewandert.

Wie heisst es: you win and you lose...;-)

Lincoln soll es gewesen sein, der sinngemäss gesagt hat, dass man nichts mit den times past quiet lösen oder sie wieder haben kann.


Es ist eben nicht mehr so wie früher, wo ein Staat, eine Bevölkerung, eine berühmte Geburtenrate irgendwas mit Sozialversicherungen zu tun hatten, soll da schon teilweise nicht so funktioniert haben.

Da gab es auch schon türkische, italienische, griechische (Gast-) ) Arbeiter, manche noch da und in Rente, wieder zurück und in Rente, jetzt gibt es Griechen, Spanier, Flüchtlinge, ausländische Spezialisten, europäische Erntehelfer und ausgewanderte Deutsche, manche "Nettozahler", manche nicht, manche innerhalb oder aus der EU, manche nicht.

Also vielleicht hat der Volkswirt das zwar offen gesagt aber nicht offen gesehen, die Welt ist etwas grösser als nur Deutschland...;-)...
Kommentar ansehen
15.01.2016 22:24 Uhr von damokless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ach, sag bloß ..... ist schön zu sehen, wenn der Groschen dann doch irgendwann fällt

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?