15.01.16 08:23 Uhr
 1.150
 

Stuttgart: Sammelabschiebung - 63 Albaner mussten zurück in die Heimat

Am Donnerstag wurden 63 Flüchtlinge aus Albanien per Charterflug wieder in ihre Heimat abgeschoben.

Im Januar und Februar wird es in in Baden-Württemberg wohl insgesamt sechs Sammelabschiebungen Richtung Balkan geben.

"Die Menschen erwarten vom Staat, dass er auch handelt", sagte Innenminister Reinhold Gall (SPD) hierzu.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Abschiebung, Heimat, Balkan
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 08:28 Uhr von Jlaebbischer
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind die linken Lichterketten für diese armen Opfer der deutschen Unrechtsdiktatur?




Die hätten mal lieber ein grösseres Flugzeug chartern sollen. Dann müssten sie nicht 6x fliegen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 08:33 Uhr von psycoman
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so. Für Albaner gibt es keine Grund hier Asyl zu erhalten.
Kommentar ansehen
15.01.2016 08:39 Uhr von FCK.NZS
 
+0 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2016 10:07 Uhr von cantstopfapping
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ganze 63? Wow, jetzt kann es ja nur noch bergauf gehen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 10:16 Uhr von Atheistos
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
In 4-Wochen sind die wieder da.
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn sie schnell genug sind, sind sie da, bevor unsere Volkstreter ihren neuen Asylausweis mit Fingerabdrücken und allem Pipapo fertiggestellt haben.
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:07 Uhr von Ruthle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die hätten ruhig noch ein 0 mit hinten anhängen können!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?