14.01.16 20:07 Uhr
 2.910
 

Revision in Kassel: Mann missbrauchte hundertfach kleine Mädchen - Taten gefilmt

Vor dem Landgericht in Kassel findet die Revisionsverhandlung eines Mannes statt, der über 20 Jahre lang kleine Mädchen hundertfach sexuell missbraucht hat.

Das Gericht hatte den Mann zu zwölf Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Laut der Staatsanwaltschaft stehen die Taten bereits fest. Nun soll über eine verminderte Schuldfähigkeit geurteilt werden, weil der Mann in seiner Steuerungsfähigkeit beeinträchtigt sein könnte.

Der Mann hatte bereits ein Geständnis über die Verbrechen abgelegt. Dem Angeklagten konnten 141 Missbrauchsfälle nachgewiesen werden. Die Kinder waren zwischen drei und 13 Jahre alt. Der 57-Jährige filmte den sexuellen Missbrauch an den Kindern. Zudem wurden auf seinem Computer Kinderpornos gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mädchen, Kassel, Revision
Quelle: fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan hilft mit türkischem Einmarsch in Syrien dem IS
Bayern: Mann lässt sich für irrsinnige Mutprobe von Zug überrollen
Deutsche Staatsverschuldung auf Rekordhoch und weiter steigend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 20:30 Uhr von kuno14
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
wieder gewonnen....
Kommentar ansehen
14.01.2016 20:43 Uhr von ur.ce
 
+8 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2016 21:15 Uhr von honso
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
und PolatAlemdar ist beim schreiben der news bestimmt auch einer abgegangen.....
Kommentar ansehen
14.01.2016 21:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wäre der Täter 15 und Flüchtling würde er in eine andere Unterkunft verbracht werden.
Kommentar ansehen
14.01.2016 21:41 Uhr von G-H-Gerger
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder ´Polat bei seinem Lieblingsthema
Kommentar ansehen
14.01.2016 21:52 Uhr von togal
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich würde ihn seine eigenen Klöten vor laufender Kamera fressen lassen.
Dann hat er noch n geiles Filmchen im (D)-verwöhnten Knast :)

[ nachträglich editiert von togal ]
Kommentar ansehen
14.01.2016 23:16 Uhr von DonQuijote17
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder unser vorzeige propagandist der uns deutsche immer schon mit mahnend erhobenem zeigefinger an unsre offensichtliche kinderfickermentalität erinnert. ich schäme mich schon wieder und wahrscheinlich zu recht. alle deutschen sind halt so, wenn man ihm glauben mag.

genauso wie alle muslime so sind:

https://de.wikipedia.org/...

@proletalemdar: kannst du den scheiss nicht endlich mal lassen? oder ist es DIR recht, wenn wir bezugnehmend auf die vielfältigen und sicher weitaus weitaus dubioseren quellen als wikipedia alle muslime immer über einen kamm scheren?

hör doch endlich auf mit diesem mist.
Kommentar ansehen
15.01.2016 03:34 Uhr von chris_kullmen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wuste sofort von was die News stammt. Und ja ich meine WAS :)
Kommentar ansehen
15.01.2016 03:38 Uhr von AMB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie - Das ist das Verquere an unserer Rechtsprechung. Jemand wird nicht verurteilt für das was er macht, sondern für den möglichen Hintergrund der Tat. Also wenn eine Gruppe von Asylanten Frauen in Gruppenvergewaltigungen schändet, dann sind das arme Tropfe, die es nicht anders wissen.

Wenn ein Mann kleine Mädchen mißbraucht, dann überlegt man sich ob man diese Tat nicht dadurch Mildert, daß man definiert, daß sein Trieb für ihn unkontrollierbar ist?

Für mich gibt es da ein Problem, warum überhaupt noch jemanden ins Gefängnis stecken? Die Opfer haben alle so verlockt.

[ nachträglich editiert von AMB ]
Kommentar ansehen
15.01.2016 05:48 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum Revision????
Will er jetzt in ein Sanatorium mit Blümchen vor den Fenstern?
Kommentar ansehen
15.01.2016 06:52 Uhr von zalandro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wird er jetzt für immer weggesperrt und das ist auch gut so.
In der Türkei gäbe es dafür... nix, denn da ist es tausendfach alltäglich, inklusive Hochzeit.

[ nachträglich editiert von zalandro ]
Kommentar ansehen
15.01.2016 07:36 Uhr von Guertel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ein sonderbarer Rechtsstaat. Nun wird er zwar weggesperrt, aber für seine luxuriöse Unterbringung zahlen wir alle, auch die Mädchen bzw. Frauen an denen er sich verging. Eine Schande ist das!

Das ist das Problem in Deutschland, dass man mehr Geld, Verständnis und Motivforschung in die Täter investiert als in die Geschädigten.

Es interessiert keine Sau, warum er dies gemacht, ob er einen Steuerungsfehler hatte oder nicht. Es zählt nur die Tat.

Die armen Mädchen (bzw. heute Frauen), die werden ihr ganzes Leben darunter leiden.
Kommentar ansehen
15.01.2016 07:56 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab nach Syrien mit dem. Wer sich nicht an deutsche Gesetze hält hat hier nichts zu suchen
Kommentar ansehen
15.01.2016 08:14 Uhr von FCK.NZS
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Wo bleibt hier der #aufschrei? Oder benutzt das widerliche Nazipack die Opfer von Köln etwa nur zu Propagandazwecken?
Kommentar ansehen
15.01.2016 10:08 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sputum

Genau das die Verfolgung in Deutschland funktioniert wurde durch Verräter in den eigenen Reihen verhindert. Es ist die Verfolgung von Straftaten von Migranten vereitelt worden, weil man sonst den Nazi´s in die Hände arbeitet. Jeder der ein Anliegen in diese Richtung hatte wurde als Nazi ausgegrenzt und man hat sich nicht um sein Anliegen gekümmert.

Das jedoch ist genau jene Tatsache. Folglich müßten die Nazi´s vermutlich darauf drängen, daß man diese Verräter belohnt um sie abzusägen?

Also für mich sollte eine Straftat völlig neutral bearbeitet werden und ein Schuldiger immer zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn das allen bewußt wäre gäbe es keine PEGIDA und vermutlich würde die AfD nicht über die Promille Grenze hinaus gekommen sein. So jedoch hat man wirkliche Gründe geschaffen sich dort zu organisieren. Ernst zu nehmende Gründe. Nun so ernst gewordene Gründe, daß sogar die ganze Welt sie kennt und man im Ausland darüber berichtet, was in Köln passiert ist.

[ nachträglich editiert von AMB ]
Kommentar ansehen
15.01.2016 14:39 Uhr von Riesenzwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"verminderte Schuldfähigkeit geurteilt werden, weil der Mann in seiner Steuerungsfähigkeit beeinträchtigt sein könnte. "
Und genau deshalb die Sicherungsverwahrung, Du drecks Triebtäter!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ranking: Wohin es Auswanderer besonders hinzieht
Pokémon Burger - jetzt kann man die Pokémon auch essen
Asteroid verpasst nur knapp die Erde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?