14.01.16 18:25 Uhr
 691
 

FDP-Chef Christian Lindner: "NRW ist Salafisten-Eldorado und Diebes-Paradies"

Im Düsseldorfer Landtag waren heute die sexuellen Übergriffe in Köln in der Silvesternacht Thema. Die Diskussion geriet heftig und vor allem der FDP-Chef attackierte die rot-grüne Regierung heftig.

Aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen sei ein unsicheres Gebiet geworden, so der FDP-Fraktionsvorsitzende.

Lindner sagte wörtlich: "NRW ist Salafisten-Eldorado und Diebes-Paradies".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, FDP, NRW, Paradies, Christian Lindner, Salafisten
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 18:40 Uhr von Starstalker
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Typische Politiker-Polemik. Wenn wir uns erinnern, dann gab es zeitgleich zu den Übergriffen in Köln auch Übergriffe in anderen deutschen Städte, wie etwa Stuttgart und Hannover. Das Problem nun so pauschal aufzubereiten wird der Sache nicht gerecht und schon gar nicht den Opfern.

Ich habe mir die Debatte, als jemand aus NRW, heute angesehen, und konnte da außer reaktionärem Aktionismus wenig Konkretes erkennen, um der Sache zukünftig Herr zu werden. Man will nun tatsächlich 500 neue Polizisten einstellen. Für ganz NRW! Ich kann förmlich spüren, wie die Kriminellen erzittern, wo sie die Polizei doch so respektieren.

Vor allem hat sich während der Debatte mal wieder alles um die Täter und Wortklauberei gedreht, ob man nun sagen darf, ob es Flüchtlinge waren oder das zu weit geht. Über die Opfer wurde kaum gesprochen - maximal gab es mal Mitleid. Da können sich die Frauen richtig was von kaufen. Warum kann man diesen nicht konkrete Hilfe gewähren, in Form von kostenloser Beratung, Hilfe bei der juristischen Aufarbeitung und dergleichen? Dafür wird doch wohl noch Geld da sein, oder?

Etwas zu NRW - In NRW hat man über Jahrzehnte Menschen angesiedelt, die sich nur bedingt integrieren wollen. Wobei es hier nicht einmal um die erste Generation, also die Zechenarbeiter geht, sondern vor allem um die zweite und dritte Generation. Also die Kleinstadt-Cowboys mit ihren Dreiern-BMWs.

Ähnlich wie in manchen Berliner Bezirken hat über die Jahre eine Gettoisierung stattgefunden. Man schaue sich mal manche Stadtteile in Duisburg, Mönchengladbach, Gelsenkirchen oder Dortmund an. Das hat jeder gewusst und jeder gesehen. Dagegen gemacht hat niemand etwas. Im Übrigen auch nicht die FDP, die bis vor wenigen Jahren selbst noch an der NRW-Regierung beteiligt war und die nicht zuletzt mit der CDU Polizeistellen abgebaut hat.

Sich jetzt hinzustellen und so zu tun, als käme das alles aus dem Nichts ist einfach nur Hohn und Spott, vor allem für alle die darunter leiden müssen. Insbesondere auch die Frauen die am Kölner Hauptbahnhof das Versagen von Landesregierung und Polizei mit körperlicher und seelischer Erniedrigung bezahlen durften.
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:45 Uhr von Nasa01
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat er gar nicht mal so Unrecht !

Aber - ob es mit der FDP in der Regierung anders gelaufen wäre wage ich zu bezweifeln !
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:59 Uhr von DcKoer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich mir gut vorstellen das die Diskussion heftig geriet.

?!
Kommentar ansehen
14.01.2016 19:06 Uhr von writinggaile
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Na, die Lindnersche FDP ist gar nicht so übel heutzutage, im Vergleich mit großkotzigen anderen volksfernen Parteien, die sehr auffällige Farben vor sich hertragen, damit sie wenigstens so wahrgenommen werden.

Ihr Volk haben diese längst restlos verprellt, nach Verrat und Untreue und Demagogie!

Hoffentlich bleibt Herr Lindner standhaft, bisher tat er es!
Koalieren kann man ja auch mit CDU, CSU und AfD, dann klappt das schon mit der starken Kraft und mit sauberen Gedanken im Kopf! Und einem sauberen Deutschland!
Kommentar ansehen
14.01.2016 19:33 Uhr von ghostinside
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
FDP fischt also auch am rechten Rand...ekelhaft.

[ nachträglich editiert von ghostinside ]
Kommentar ansehen
14.01.2016 22:40 Uhr von BoltThrower321
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war gestern zufällig bei der Polizei ...

Man sagte mir, das in den kommenden Jahren wohl eine gigantische "Ruhestandswelle" kommt...heisst, sehr viele Polizisten gehen auf die 60 zu und gehen somit in Rente...

Nachschub??? Pfff....und das was kommt, braucht 2-3 Jahr für die Einarbeitung.

Ich denke mal, das, in Kombination mit der Invasionswelle und dem IS Terror, kann eine gefährliche Situation ergeben....denn...noch weniger Polizei???

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?