14.01.16 17:44 Uhr
 372
 

Türkei: Vergeltung für den Terroranschlag in Istanbul - Armee tötet 200 IS-Kämpfer

Als Vergeltung für den Terroranschlag in Istanbul hat die türkische Armee Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und Syrien angegriffen. Dabei seien 200 Kämpfer der Dschihadisten getötet worden, sagte Ministerpräsident Davutoglu.

500 Stellungen der Extremisten seien mit Artilleriegeschützen ins Visier genommen worden. Die Angriffe fanden in den vergangenen 48 Stunden statt.

Bisher hat sich die Terrormiliz IS noch nicht zu dem Anschlag in Istanbul vor zwei Tagen bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Armee, IS, Istanbul, Terroranschlag, Kämpfer
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 17:47 Uhr von magnificus
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn MP Davudings von IS Kämpfer spricht, muss man vorsichtig sein.
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz schön harte Strafe für das Friendly Fire des IS...
Kommentar ansehen
14.01.2016 20:50 Uhr von Luckypuke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, wenn was passiert, dann wissen sie immer sofort, wo sie zurückzuschlagen haben, die Franzosen nach dem Clubbesuch oder jetzt die Türken nach dem Anschlag - präventiv passiert aber nix.
Kommentar ansehen
24.01.2016 23:44 Uhr von Bifa1972
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhuu jetzt haben die Türken auch noch die Amis hinter sich...

Es geht - keine Ahnung in welche Richtung, aber es geht...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?