14.01.16 16:58 Uhr
 862
 

Heinz Buschkowsky: "Deutschland überhebt sich mit seinem Helfersyndrom"

Bei einer Podiumsdiskussion in der Urania in Berlin am gestrigen Mittwochabend hat sich der ehemalige Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), besorgt über die anhaltende massive und unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland geäußert.

So merkte er beispielsweise an, dass allein im vergangenen Jahr über 600.000 alleinstehende junge Männer gekommen seien, welche "per se ein Gefährdungspotenzial" sind. Acht bis zehn Millionen weitere Flüchtlinge seien auf dem Weg nach Deutschland, was einen "geschichtlich einmaligen Vorgang" darstelle.

Während die Linke-Vorsitzende Katja Kipping der Meinung war, dass die Eingliederung der Flüchtlinge mit "Integrationslotsinnen und -lotsen" gelingen würde, sagte Buschkowsky: "Deutschland überhebt sich mit seinem Helfersyndrom".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Heinz, Heinz Buschkowsky
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show
Heinz Buschkowsky: Deutsche Frauen waren für die Täter von Köln "eh nur Freiwild"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 17:01 Uhr von derBasti85
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Integrationslotsen, ich stelle mir das gerade bildlich vor, so wie am Flughafen.
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:13 Uhr von VincentCostello
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN