14.01.16 16:32 Uhr
 4.581
 

Spielte "Prinzen"-Sänger Krumbiegel die Vorfälle der Silvesternacht wirklich herunter?

Ein von Sebastian Krumbiegel von den Prinzen gegebenes Interview schlägt im Internet extreme Wellen. Mittlerweile wird sogar zu Konzert-Boykotten gegen die Prinzen aufgerufen.

"Sie sollen es nicht so aufbauschen. Dass so etwas passiert ist völlig normal, wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken", so Krumbiegel über die Vorfälle aus der Silvesternacht.

Die anderen Bandmitglieder distanzierten sich von diesen Aussagen. Krumbiegel selbst gibt an, dass ganze sei aus dem Zusammenhang gerissen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Silvesternacht, Sebastian Krumbiegel
Quelle: bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 16:38 Uhr von Nasa01
 
+45 | -3
 
ANZEIGEN
"Sie sollen es nicht so aufbauschen. Dass so etwas passiert ist völlig normal, wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken"

Aus dem Zusammenhang gerissen ?
Eigentlich egal was vor- und nach dieser Ansage steht. So groß kann der Zusammenhang gar nicht sein dass man diese Aussage relativieren könnte.

Nein - mein lieber Krumbiegel - das ist NICHT normal. In manchen Kulturkreisen vielleicht schon - in unserem mit Sicherheit nicht !!
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:56 Uhr von derBasti85
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht ob der Herr eine Tochter hat, aber ich glaube mal nicht denn sonst würde er solche Aussagen vermutlich nicht tätigen.
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:08 Uhr von klausy56
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der hat doch ein Ding an der Waffel
Wo leben wir eigentlich ? , es ist schon Schlimm
genug , das die Opfer jetzt schon gejagt werden.
Da braucht man von solchen Gesangessbarden kein
bescheuerten etwas.
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:18 Uhr von Marco Werner
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@VincentCostello
"Die Frauen behaupten das sie vergewaltigt wurden lügen"

Und das weißt du WOHER ? Passt wohl nicht ganz in dein gutmenschliches Weltbild,daß die ganzen Neuankömmlinge nicht die Engelchen sind,als die ihr sie gerne darstellt ?
Allein deine Aussage,daß die Anzeigen auf Grund der Rechtskonservativen gestellt wurde, ist schon eine Frechheit. Sollen Achmed, Mohammed und Yussuf hierzulande Narrenfreiheit haben,nur damit DIR das in den Kram passt ? Frag doch mal die Frauen in deiner Familie, was sie davon halten, von Fremden betatscht und vergewaltigt zu werden und sich nicht verteidigen zu dürfen,nur damit solche Knallköpfe wie du ihr Weltbild nicht gefährdet sehen!
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:36 Uhr von Der_Linke
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:01 Uhr von Strassenmeister
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ VincentCostello
Als deine Eltern dir erzählten du könntest alles werden haben die nicht an einen Blödmann gedacht
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:21 Uhr von Sonja12345
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die Medien gerne Zitate aus einem Zusammenhang reißen, damit es besser zu verkaufen ist, ist nichts Neues. Die komplette Aussage steht übrigens in der Quelle.
Ich verstehe ihn so, dass er meint, dass es in allen anderen Religionen und Nationalitäten auch Vergewaltigungen gibt, auch bei Deutschen und Christen. Das stimmt leider, aber a) nicht in dieser Größenordnung wie an Silvester und b) mir reichen unsere deutschen Kriminellen völlig aus, da braucht´s nicht noch welche aus dem Ausland dazu.
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:25 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also wer der blöd ein interview gibt ist selber schuld
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:32 Uhr von Lornsen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vor zwei oder drei Jahren ist es heftig verdroschen worden. ich weiß nur nicht mehr den Anlass. angeblich aus heiterem Himmel. wer weiß mehr?
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:36 Uhr von Nasa01
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Der_Linke
"Ja richtig und zwar auf dem Oktoberfest. Ach neee das will keiner hören, weil das sind ja deutsche Christen und keine Moselms"

Du kennst das Oktoberfest wohl nur vom hörensagen oder ?
Ich habe noch nie im oder beim Oktoberfest einen Mob von ca 1000 Männern gesehen der Frauen sexuell belästigt !

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
14.01.2016 18:41 Uhr von Velbert3
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mit der üblichen Politikerphrase "das wurde aus dem Zusammenhang gerissen" kommt der Prinzensänger nicht aus dieser Nummer heraus.
Kommentar ansehen
14.01.2016 19:56 Uhr von Der_Linke
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2016 23:03 Uhr von Friedens-Junkie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
War doch eh ein gesteuerter Vergewaltigungsflasmob. Wahrscheinlich extra dafür eingeschleust. Handelt auf Stichwort. Funk wurde vlt. abgefangen und durch ne Stimme vom Band ersetzt: Wenn Sie die 1 wählen, dann erreichen Sie unsere Debitorenabteilung, mit 2 gelangen Sie zu....
Kommentar ansehen
15.01.2016 05:18 Uhr von Geschmacksache
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der hat schon recht,
„Wenn man mal drüber nachdenkt, was auf großen Festen wie dem Oktoberfest passiert, sollte man das nicht zu sehr an die große Glocke hängen. Es wird zurzeit alles ein bisschen instrumentalisiert von der falschen Seite. Wenn viele betrunkene Männer zusammen sind, passieren schlimme Dinge – egal, wo sie herkommen.“

Die Nordafrikaner hätten unten ohne besser reinstecken können, es war wohl zu kalt.

Im Sommer wird es intimer.
Kommentar ansehen
15.01.2016 08:36 Uhr von Tomo85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Linke:
Lügenpresse? Echt jetzt? xD
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:00 Uhr von Schmalhans
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Er schließt von sich auf andere. Außerdem muss er so reden, er gehört ja auch zu dieser rotgrünen Grütze und den Welcome-Klatschern.
Kommentar ansehen
15.01.2016 11:43 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Der_Linke Ekelhaft deine Linken-Propaganda und das ewige herunterspielen ausländischer Straftaten.


Dann hoffen wir mal für dich, dass dich nicht 15 Schwarze mal Abends einkreisen....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?