14.01.16 13:50 Uhr
 858
 

Finnland: "Soldaten von Odin" bilden Bürgerwehren

Aufgrund der Flüchtlingskrise, welche es auch in Finnland gibt, formieren sich immer mehr Bürgerwehren. Doch viele Gruppierungen werden von bekennenden Neonazis organisiert, wie etwa die "Soldaten von Odin". Diese Gruppe patrouilliert nach eigenen Angaben in insgesamt 19 Städten.

Sie wollen den Bürgern wieder Sicherheit geben, so die "Soldaten". Und mittlerweile erhalten derartige Bürgerwehren Lob und Anerkennung aus der Politik und von der Polizei. "Freiwillige Nachbarschaftsarbeit ist unterstützenswert", so der Polizeichef Seppo Kolehmainen.

Doch es gibt auch kritische Stimmen, wie etwa von Dan Koivulaakso, Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen. Dieser erklärte, dass die Odin-Kämpfer sowie ähnliche Gruppierungen, einen kriminellen Hintergrund hätten. Justizminister Jari Lindström hält dies jedoch für "unproblematisch".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nachbar, Rassist, Soldaten
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem
Ankara: Boris Johnson zu Besuch bei Erdogan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 16:47 Uhr von knuggels
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Die Politiker, die für solche Zustände verantwortlich sind, sind noch viel krimineller.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:59 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:00 Uhr von allvater_odin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
jap kann da nur zu stimmen wer einen hochgradig kriminellen hintergrund hat das sind die leute in den parlementen usw,,,
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:01 Uhr von Imogmi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Doch es gibt auch kritische Stimmen, wie etwa von Dan Koivulaakso, Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen. Dieser erklärte, dass die Odin-Kämpfer sowie ähnliche Gruppierungen, einen kriminellen Hintergrund hätten"

Hätten, also kann nicht bewiesen werden das sie einen haben oder ?
Und der sollte nicht alles so einseitig sehen ( was übrigens ein großer Fehler der sog. "Gutmenschen" ist, das erlebe ich tagtäglich ) , sondern ihm sollte bewusst sein das jede Medaille zwei Seiten hat und die sagt aus :
Hätten die Neuankömmlinge nicht auch einen kriminellen, menschenverachtenden, frauenhassenden Hintergrund wären solche Bürgerwehren nicht nötig.
Und das gilt nicht nur für Finnland !
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:42 Uhr von Nox-Mortis
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen....lol

...Es gibt schon traurige Versager
Kommentar ansehen
15.01.2016 07:24 Uhr von kspott
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal was. Der Bürger muss sich doch wehren, sonst hilft ja keiner.
Aber natürlich kommt auch gleich wieder dieses Neonazi gequatsche.
Kommentar ansehen
15.01.2016 09:13 Uhr von benjaminx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Düsseldorfer Bürgerwehr sind auch türkische Ladenbesitzer mit unter den Befürwortern und Organisatoren. Denen gehen diese Zustände nämlich auch auf den Senkel.
Aber davon gibt es kaum was von in den Medien, und wird beim kritisieren dieser Selbsthilfe immer gern verschwiegen.

Quelle: spiegeltv Bericht aus dieser Woche.
Kommentar ansehen
15.01.2016 09:13 Uhr von benjaminx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Düsseldorfer Bürgerwehr sind auch türkische Ladenbesitzer mit unter den Befürwortern und Organisatoren. Denen gehen diese Zustände nämlich auch auf den Senkel.
Aber davon gibt es kaum was von in den Medien, und wird beim kritisieren dieser Selbsthilfe immer gern verschwiegen.

Quelle: spiegeltv Bericht aus dieser Woche.
Kommentar ansehen
15.01.2016 12:47 Uhr von Kaputt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Seppo Kolehmainen"

Wäre auch ein super Nickname für Minecraft.
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:25 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Feuerwehr bekämpft das Feuer. Wie kann man sich da guten Gewissens einer Bürgerwehr anschließen? Man muss das eigene Volk schon sehr hassen, um es mit einer Bürgerwehr bekämpfen zu wollen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 19:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Göttervater würde auf solche Leute spucken und sie von Thors Hammer dahinraffen lassen. Diese Leute haben mit nordischer Mythologie oder deren Werten gar nichts zu tun. Eine Schande, dass sie sich so nennen und den Namen dieses Gottes beschmutzen. Rassisten und Neo-Nazis patroullieren auf den Straßen. Wer sich von solch ehrlosen und dummen Leuten beschützen lässt, darf sich nicht über die Folgen wundern.
Kommentar ansehen
10.02.2016 03:16 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer man das Pony nennt,als Tatsache steht dahinter immer eine Furcht vor dem,was derartige Bewegungen nötig macht,nämlich,das man von den Verantwortlichen verantwortungslos im Stich gelassen wird.
Ehernes Gesetz : Hilft dir keiner,dann helfe dir selbst.
Anders gesagt,das ist mehr oder weniger ein Akt der Notwehr.Das diese Bürgerwehren als Bühne für Neos genutzt werden,schmeckt mir auch nicht,aber wenigstens steht da jemand auf und sagt unmißvertändlich,bis hierhin und nicht einen Milimeter weiter.Wer immer er ist,was immer er für einen Background hat,ist mir in so einem Moment relativ egal,Hauptsache da steht überhaupt einer neben und hinter mir.Alles andere kann man überdenken,wenn die Hauptgefahr eingedämmt ist.
Bei einem Feuer ist es mir so was von egal,wer mit in der Eimerkette steht,wenn er hilft,isser willkommen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?