14.01.16 13:50 Uhr
 1.011
 

Finnland: "Soldaten von Odin" bilden Bürgerwehren

Aufgrund der Flüchtlingskrise, welche es auch in Finnland gibt, formieren sich immer mehr Bürgerwehren. Doch viele Gruppierungen werden von bekennenden Neonazis organisiert, wie etwa die "Soldaten von Odin". Diese Gruppe patrouilliert nach eigenen Angaben in insgesamt 19 Städten.

Sie wollen den Bürgern wieder Sicherheit geben, so die "Soldaten". Und mittlerweile erhalten derartige Bürgerwehren Lob und Anerkennung aus der Politik und von der Polizei. "Freiwillige Nachbarschaftsarbeit ist unterstützenswert", so der Polizeichef Seppo Kolehmainen.

Doch es gibt auch kritische Stimmen, wie etwa von Dan Koivulaakso, Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen. Dieser erklärte, dass die Odin-Kämpfer sowie ähnliche Gruppierungen, einen kriminellen Hintergrund hätten. Justizminister Jari Lindström hält dies jedoch für "unproblematisch".


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nachbar, Rassist, Soldaten
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 16:47 Uhr von knuggels
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Die Politiker, die für solche Zustände verantwortlich sind, sind noch viel krimineller.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:59 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:01 Uhr von Imogmi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Doch es gibt auch kritische Stimmen, wie etwa von Dan Koivulaakso, Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen. Dieser erklärte, dass die Odin-Kämpfer sowie ähnliche Gruppierungen, einen kriminellen Hintergrund hätten"

Hätten, also kann nicht bewiesen werden das sie einen haben oder ?
Und der sollte nicht alles so einseitig sehen ( was übrigens ein großer Fehler der sog. "Gutmenschen" ist, das erlebe ich tagtäglich ) , sondern ihm sollte bewusst sein das jede Medaille zwei Seiten hat und die sagt aus :
Hätten die Neuankömmlinge nicht auch einen kriminellen, menschenverachtenden, frauenhassenden Hintergrund wären solche Bürgerwehren nicht nötig.
Und das gilt nicht nur für Finnland !
Kommentar ansehen
14.01.2016 17:42 Uhr von Nox-Mortis
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kommunalpolitiker und Experte für rechte Bewegungen....lol

...Es gibt schon traurige Versager
Kommentar ansehen
15.01.2016 13:25 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Feuerwehr bekämpft das Feuer. Wie kann man sich da guten Gewissens einer Bürgerwehr anschließen? Man muss das eigene Volk schon sehr hassen, um es mit einer Bürgerwehr bekämpfen zu wollen.
Kommentar ansehen
15.01.2016 19:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Göttervater würde auf solche Leute spucken und sie von Thors Hammer dahinraffen lassen. Diese Leute haben mit nordischer Mythologie oder deren Werten gar nichts zu tun. Eine Schande, dass sie sich so nennen und den Namen dieses Gottes beschmutzen. Rassisten und Neo-Nazis patroullieren auf den Straßen. Wer sich von solch ehrlosen und dummen Leuten beschützen lässt, darf sich nicht über die Folgen wundern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?