14.01.16 13:41 Uhr
 944
 

"Keine Sau schaut zu": Deutscher Fernsehpreis ohne Fernsehübertragung verliehen

Nachdem die Zuschauerzahlen bei den letzten Übertragungen des Deutschen Fernsehpreises katastrophal waren, wurde die Preisverleihung diesmal gar nicht erst übertragen.

Moderatorin und Preisträgerin Barbara Schöneberger kommentierte: "Das gibt´s doch gar nicht: Ich bekomme einen Preis - und keine Sau schaut zu."

Als "Bester Fernsehfilm" wurde das KZ-Drama "Nackt unter Wölfen" geehrt, der Preis für die "Beste Comedy" ging an "Die Anstalt" und als beste Serie gewann die VOX-Produktion "Club der roten Bänder".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutscher, Fernsehpreis, Barbara Schöneberger
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 13:54 Uhr von egneGO
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich einen Preis gewinnen will, drehe ich einen Film über einen bösen Nazi und ... zack schon gewonnen.
Kommentar ansehen
14.01.2016 15:52 Uhr von tulex
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift liest sich wie ein Postillon-Artikel.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:07 Uhr von Schlappeseppel
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wen juckt dieser Mist noch ?
Da schau ich lieber meinem Kater beim schnarchen zu. bzw. zuhören.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:07 Uhr von Cyphox2
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gesichtsbarracke Schöneberger will ja auch keiner mehr sehen.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:08 Uhr von limasierra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Barbara muss doch immer die Preise verleihen, die niemanden interessieren.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:45 Uhr von knuggels
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Preise sind damit soviel Wert wie ein Pokal vom Roten Kreuz zur erfolgreichen Teilnahme beim Blutspenden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?