14.01.16 10:50 Uhr
 647
 

Salzburg: Schulleitung zeigt Schüler wegen sexueller Belästigung an

Die Schulleitung einer Mittelschule im österreichischen Salzburg hat vier Schüler wegen sexueller Belästigung angezeigt.

Die 14- bis 16-Jährigen sollen drei Mädchen bedroht, belästigt und körperlich angegangen haben. Über Wochen hinweg haben die aus Afghanistan und Syren stammenden Täter den Mädchen an den Hintern gefasst und sie angerempelt.

Erst nachdem eines der Mädchen gegen einen Spind gestoßen wurde, meldeten sie die Vorfälle bei der Schulleitung. Diese erstattete Anzeige und suspendierte die Schüler vom Unterricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Schüler, Salzburg, Belästigung
Quelle: pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 10:50 Uhr von daniel2080
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die jungen Menschen gepredigt bekommen, dass die Frauen nicht viel Wert sind, ist so eine Handlung nicht verwunderlich.
Kommentar ansehen
14.01.2016 10:59 Uhr von Friedens-Junkie
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Na endlich. Wir haben hier totale Probleme in einer Schule, wo die Leitung einfach zunächst NICHTS machte. Ich sagte, ihr braucht professionelle Hilfe, aber: NICHTS.
Autos von Lehrerinnen werden mit Steinen beworfen, Lehrerinnen haben Angst, dass ihnen was kaputt gemacht wird und halten die Klappe, lassen sich von kleinen MöchtegernPaschas beleidigen, für die Frauen einfach nichts zu sagen haben, weder Lehrerin noch Schulleiterin. Sie lassen auch nicht die Väter antanzen, um die Meinung zu sagen. Andere Leute werden im Supermarkt bespuckt. hausverbote helfen teilweise nichts. Schulisch wird nicht durchgegriffen mit Verweisen etc.
Danach dann Großdemos und mediale Aufmerksamkeit schon 2014.

[ nachträglich editiert von Friedens-Junkie ]
Kommentar ansehen
14.01.2016 11:02 Uhr von Friedens-Junkie