14.01.16 09:55 Uhr
 246
 

Mallorca: Polizisten werden durch Arbeitslose ersetzt

In Palma sind einige Polizisten wegen Bestechung im Gefängnis. Um diese zu ersetzen, wird die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca zwölf Langzeitarbeitslose einstellen.

Die Verträge werden erst einmal auf sechs Monate befristet sein. Die neuen Mitarbeiter werden hauptsächlich dafür eingesetzt, die Richtlinien für Restaurant-Terrassen zu überwachen.

Dabei müssen sie überprüfen, ob die Wirte nicht zu viele Tische und Stühle nach draußen stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mallorca, Arbeitslose, Polizisten
Quelle: mallorcazeitung.es

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer
Türkei verärgert: Erdogan-Leibwächter nach Attacken in Washington festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2016 10:15 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist aber keine Polizei- sondern Ordnungsamt-Arbeit. Die Überschrift ist somit irreführend.
Kommentar ansehen
14.01.2016 10:48 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09:
Das kommt wohl darauf an, wer auf Mallorca bzw. in Spanien normalerweise solche Aufgaben übernimmt.
Man darf nicht unbedingt davon Ausgehen dass dort die selbe Aufgabenverteilung bzw. Organisationsstruktur herrscht, wie bei uns.
Kommentar ansehen
14.01.2016 11:02 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@brycer
Das ist mir schon klar. Ich will halt drauf hinweisen dass diese 12 keine Polizisten sind (die auch Verbrecher jagen und verhaften usw.) sondern nunmal eher Verwaltungsangestellte (in dem Fall halt unter der Polizei aufgehängt)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?