13.01.16 11:58 Uhr
 179
 

Niederlande: Fünf lebende Pottwale bei Texel angespült - Alle Tiere jetzt tot

Am gestrigen Dienstag wurden fünf lebende Pottwale am Strand der Watteninsel Texel anspülten. Wie erwartet, starben alle Tiere in der Nacht zum heutigen Mittwoch.

Um die Tiere nicht weiter aufzuregen, wurde der Strandwährend der Rettungsaktion für Besucher gesperrt. Noch bis Mitternacht hatte man erfolglos versucht, die Wale zu retten.

Seit 2012 haben die Niederlande ein spezielles Protokoll, welches in Kraft tritt, wenn ein Wal angespült wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Niederlande, tot, Tiere
Quelle: dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert
Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?