13.01.16 11:58 Uhr
 185
 

Niederlande: Fünf lebende Pottwale bei Texel angespült - Alle Tiere jetzt tot

Am gestrigen Dienstag wurden fünf lebende Pottwale am Strand der Watteninsel Texel anspülten. Wie erwartet, starben alle Tiere in der Nacht zum heutigen Mittwoch.

Um die Tiere nicht weiter aufzuregen, wurde der Strandwährend der Rettungsaktion für Besucher gesperrt. Noch bis Mitternacht hatte man erfolglos versucht, die Wale zu retten.

Seit 2012 haben die Niederlande ein spezielles Protokoll, welches in Kraft tritt, wenn ein Wal angespült wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Niederlande, tot, Tiere
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?