13.01.16 11:58 Uhr
 167
 

Niederlande: Fünf lebende Pottwale bei Texel angespült - Alle Tiere jetzt tot

Am gestrigen Dienstag wurden fünf lebende Pottwale am Strand der Watteninsel Texel anspülten. Wie erwartet, starben alle Tiere in der Nacht zum heutigen Mittwoch.

Um die Tiere nicht weiter aufzuregen, wurde der Strandwährend der Rettungsaktion für Besucher gesperrt. Noch bis Mitternacht hatte man erfolglos versucht, die Wale zu retten.

Seit 2012 haben die Niederlande ein spezielles Protokoll, welches in Kraft tritt, wenn ein Wal angespült wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Niederlande, tot, Tiere
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen/Schwenningen: Flüchtlinge können im Freibad das Seepferdchen machen
Australien: Mann findet riesigen 4,1-kg-Goldklumpen
Australien: Hobby-Goldsucher findet vier Kilogramm schweren Goldklumpen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tyr": Grindwaljagd - Erster Konzertveranstalter sagt Konzert ab
Tod von Prince: Gene Simmons äußert erneut, dass Prince sich so entschieden habe
Facebook: Widerspruch zur Nutzung von WhatsApp-Daten nur halbherzig vorhanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?