13.01.16 11:56 Uhr
 6.138
 

Historischer Börsencrash soll kommen

Die Royal Bank of Scotland warnt mit den Worten "Verkaufen Sie alles" vor einem historischem Börsencrash.

"China hat eine bedeutende Korrektur losgetreten, die sich zu einem Schneeball entwickeln wird", so die Royal Bank of Scotland.

Ein Grund soll laut der Bank auch der sinkende Preis für Rohöl sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Börse, Crash
Quelle: wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA drohen Europa mit Steuerkrieg, wenn US-Konzerne mehr Steuern zahlen müssen
Flughafen Zürich stellt keine männlichen Reinigungskräfte mehr ein
Türkei stellt mit Megabauwerk über Bosporus Weltrekorde auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2016 12:33 Uhr von donalddagger
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Self fulfilling porphecy: Wenn wirklich alle dem Tipp folgen und alles verkaufen, ist der Crash vorprogrammiert

[ nachträglich editiert von donalddagger ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 12:37 Uhr von knuggels
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die wollen günstige Einstiegskurse.

An den Grundlagen ist jedoch nichts dran. China hat schon länger Probleme und der Ölpreis ist schon seit Monaten so niedrig.
Kommentar ansehen
13.01.2016 13:51 Uhr von Garstl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist wohl jemand short gegangen ?
Ich vermute aber auch eine Börsenkorrektur nach unten, auch wenn der Dax heute Grasgrün ist.
Kommentar ansehen
13.01.2016 14:09 Uhr von Xamb
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
wichtig ist, dass man immer das Gegenteil von dem tut, was einem die Experten empfehlen.
Kommentar ansehen
13.01.2016 15:33 Uhr von PrinzAufLinse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. An Portfolioveränderungen verdienen Banken ja auch nicht unerheblich.
Anstelle nun sein Depot aufzulösen (zu realisieren), kann man seine Positionen auch absichern (hedge). Diese ´Versicherungen´ sind je nach Dauer der Sicherung billiger als die Transaktionsgebühren der Banken bei Veräusserung von Papieren.

In dem Fall von zu erwartenden fallenden Kursen sollte man sich mit Verkaufsoptionen eindecken.

Nebenbei: Für Börsianer und Banker sind seitwärts verlaufende Indizes / Aktienkurse das Langweiligste überhaupt. Also sowas von.

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 16:01 Uhr von Slaydom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar wenn alle verkaufen, dann gibt es einen Crash. Und dann kauft die Schottische Bank Billiege Aktien, perfekte Taktik :P
Kommentar ansehen
13.01.2016 16:57 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die RBS ihren Tipp denn selbst schon umgesetzt? Oder hat sie vielleicht zufälligerweise Leerverkäufe getätigt?
Kommentar ansehen
13.01.2016 17:24 Uhr von Indalagos
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.
7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

Ja... nach Punkt 4... wäre dann Punkt 5 dran... ist also alles Richtig...;)
Kommentar ansehen
13.01.2016 17:40 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie soll man das verstehen? Etwas historisches befindet sich m.E. in der Vergangenheit. Die Vergangenheit, von der hier die Rede ist, befindet sich aber in ferner Zukunft. Geht das mit einer Time-Loop?

Versteht das einer?
Kommentar ansehen
13.01.2016 18:14 Uhr von IRONnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1. kommt es anders und 2. als man denkt !
Kommentar ansehen
13.01.2016 18:48 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar.
Um das real werden zu lassen, müssen jetzt alle Aktionäre die große Panik bekommen, alles verkaufen und sich anschließend erschießen!
Wer sowas schreibt und veröffentlicht, sollte 20 Jahre Arbeitslager kriegen, damit er mal weis wie es ist, wenn man buckelt und schuftet und nix dabei rum kommt!
Die Arschgeigen, die!!!
Kommentar ansehen
13.01.2016 19:07 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke! Ich wundere mich, warum der Autor das nicht so schreibt. Allerdings, jeder Börsencrash ist in die "Annalen der Geschichte" eingegangen. Da ist fraglich, was an dem prognostizierten so besonders sein soll.
Kommentar ansehen
13.01.2016 19:52 Uhr von FutureC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die günstigen Preise für Rohöl bzw. Energie sind doch super für die Industrie?!
Steigen diese, wird wieder gejammert, fallen die Preise geht die Welt unter....
Nene, kauft euch 5 Tonnen Vodka in Polen, da habt ihr 40% für euer Geld und dann kann die Wirtschaft ruhig abschmieren...
Kommentar ansehen
13.01.2016 21:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ GreatApollon

"..... dank unkontrollierter Geldmengenausweitung ...."!!!

Erzähl mir mal, wie die Bank, die die "unkontrollierten Geldmengen" druckt und in Umlauf bringt, dieses unkontrolliert geschehen soll!?!

Hier wird doch schon alles und jeder kontrolliert, und die Bank wäre der Letzte, dem an Kontrollverlust etwas gelegen wäre!!!

Und wenn an einer zukünftigen Inflation, oder was auch immer, unvorhersehbar, oder wie auch immer, sein soll, dann höchstens die unendliche Dummheit der Leute!!!

Aber da siehste mal, wie dieser ganze Schwachsinn funktioniert!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
14.01.2016 07:46 Uhr von kspott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Royal Bank of Scotland, war das nicht der Laden, der selber schon mal Pleite war. da sollte man wohl nicht alles glauben was die von sich geben.

Anders herum, sicher kommt der Crash. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Das war in der Geschichte bisher immer so, Und danach geht der Spass von vorne los.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:55 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Indalagos --> dicht dran ;-)

Die sieben Stufen eines Imperiums :

1. The age of outburst (or pioneers).
2. The age of conquests.
3. The age of commerce.
4. The age of affluence.
5. The age of intellect.
6. The age of decadence.
7. The age of decline and collapse.

Wir befinden und aktuell zwischen 6 und 7.
Kommentar ansehen
14.01.2016 16:56 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kspott

Das sagt nicht nur die Bank of Scottland, sondern mittlerweile auch unser "Mister Dax" : http://www.mittelbayerische.de/...
Kommentar ansehen
15.01.2016 07:54 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, seid froh, wenn so was nicht eintritt, weil es noch schlimmer sein wird, wie 1923. Damals gab es noch gegenseitige Achtung und Respekt, aber heute gibt es nicht mal mehr einen Familienzusammenhang. Daher könnte es zu einen weltweiten Bürgerkrieg kommen und das will niemand.
Kommentar ansehen
15.01.2016 08:57 Uhr von klausy56
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal angenommen die haben Recht.
Dann sind weniger Wochen die Staatskassen
pleite.
d.h das Füttern von Flüchtlingen wird oder ist
nicht mehr möglich.
Ist das nun gut oder schlecht -))
Auf alle Fälle ist der Bürgerkrieg in greifbarer Nähe.
Und die Deutsche Geschichte hat gezeigt wozu wir fähig sind-.
Kommentar ansehen
15.01.2016 22:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem ganzen "Kapitalismus" geht es nur um Kohle, Kohle, Kohle.
Es wird produziert bis der Arzt kommt, und wenns der letzte Mist ist, hauptsache die Kasse klingelt.
Gewinne werden "optimiert" und der letzte Tropfen rausgequetscht, der allerletzte Tropfen!
"Abwrackprämien" für Autos werden gezahlt, wenn die Leute ihren Wagen freiwillig verschrotten un sich einen neuen holen.
Hallo? Gehts noch, oder soll besser der Arzt kommen?
Der Kapitalismus ist am Ende angekommen, jetzt kommt das "Große Finale"?
Das ganze Leben ist auf diese "Arbeit" bezogen und ausgerichtet, und das "System" hat uns alle schon mit Haut und Haaren gefressen, nur gemerkt haben es die wenigsten, oder?
Wir stecken alle schon so tief drin in der Tretmühle, das wir es schon garnicht mehr anders kennen!
Sicher müssen wir alle arbeiten und unser Leben gestalten. Aber so wie es hier jetzt abgeht? Das soll gut sein?
Ein Leben gegen die Natur, gegen unsere eigene Natur, ein Leben, was sich im Nachhinein als fataler Trugschluss und Fehler erweisen könnte?
Was hier jetzt Global abgeht soll "normal" sein?
Komplett Ballaballa, das alles!
Von einer Krise zur nächsten und die nächste Fahrt geht rückwärts?
Wer sitzt da eigentlich am Steuer von diesem vollkommen durchgeknallten Dampfer?
Komm mir jetzt nicht mit Fr. Merkel!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Löst das Forschungszentrum CERN durch Neutrinos-Schüsse Erdbeben aus?
Flüchtlings- und Migrantenkriminalität
Weltweit boomen nun Burkini-Verkäufe im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?