13.01.16 10:25 Uhr
 1.667
 

Nach Köln: Rechtsextreme stark wie nie

Nach den Vorfällen in Köln fühlt sich die rechtsextreme Szene stark wie nie. Der Hass wird nun auf die Straße getragen, die Hetze im Internet gegen Politiker und Flüchtlinge nimmt zu. Köln lieferte den Rechten den Beleg, dass mit Migranten Frauenverachtung und Gewalt nach Deutschland kommen.

Verfassungs- und Staatsschützer befürchten eine neue Welle der Gewalt und sind alarmiert. Zusätzlich wird von der rechtsextremen Szene im Internet zu Gewalttaten aufgerufen.

Nicht nur im Internet ist der Hass deutlich spürbar. Die Tonlage wird ebenfalls bei den Ablegern der Pegida-Bewegung immer schärfer. Bei der Demo in Köln wurde "zum Widerstand gegen das verbrecherische Regime" aufgerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, stark, Rechtsextreme
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Anhänger im Visier der Stuttgarter Justiz
De Maizière bemängelt fehlendes Nationalbewusstsein
AfD überholt CDU bei Umfrage zur Wahl in Mecklenburg-Vorpommern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2016 10:35 Uhr von Launcher3
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
Ist auch immer witzig, von welchen "Rechten" gesprochen wird.
Sind Rechte die besorgten Bürger, die sich vor lauter Horror-u. Terrormeldungen nicht mehr aus dem Haus traun und Reizgas bestellen, was sie vorher nie getan hätten ? ?
Oder sind es rechtschaffene deutsche Bürger, die sich angesichts der Zweigleisigkeit der Justiz und Politik fragen, ob es denn noch ihr Land ist ?
Oder sind es die fragenden Bürger, die sich ob der Scheinheiligkeit und Heuchelei der Gutmenschen, hierzu zählen offenbar alle, auf die das Attribut "Rechte" nicht zutrifft,
zu Recht Gedanken über ihre Zukunft machen.

Auch, wenns ausgelutscht klingt : Gute Nacht D !
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:00 Uhr von Rongen
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Billige Propaganda.
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:14 Uhr von Launcher3
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Welche meinst du ? Die vom Spiegel oder Pegida ?
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:18 Uhr von ar1234
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Dass die rechte Szene davon profitiert war zu erwarten. Man hätte das von vorneherein durch korrekte Maßnahmen verhindern können. Aber stattdessen wurde einfach nur alles unter dem Teppich gekehrt, was den Rechten helfen könnte. Nun, wo der Teppich langsam oben an der Zimmerdecke angekommen ist, wundert man sich, dass sich die Bürger beschweren und hört trotzdem nicht zu und wundert sich dann, dass sie sich zwangsweise zu denen gesellen, die als einzige auf die Beschwerden hören.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:20 Uhr von alex070
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na da kriegt der Verfassungsschutz ja dann was zu tun!
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:47 Uhr von damokless
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ist das denn wirklich eine Überraschung? wenn die Regierung nur zuschaut, ist es doch logisch, daß das Volk die Sache irgendwann selber in die Hand nimmt

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 11:56 Uhr von alex070
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@-pb-

"Ich bin eigentlich mit der jetzigen Situation
zufrieden."

Du bist zufrieden damit das Frauen in deutschen Innenstädte in grosser Anzahl belästigt und vergewaltigt werden?

Du bist zufrieden damit, dass linke und rechte Radikale Innenstädte verwüsten?

Du bist zufrieden damit, dass über 1 Mio. Flüchtlinge in Deutschland sind statt ihr eigenes Leben in Frieden in ihrem Heimatland leben können?

Du bist zufrieden damit, das andauernd Menschen aufgrund von Terroranschlänge (Instanbul, Paris, ... ) sterben?

... ich glaube man kann überhaupt nicht zufrieden sein im Moment, es sei den man liebt das gefährliche Chaos und ist für Terror und Anarchie. Aber ja, es bewegt sich was.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 12:08 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Würden sich Flüchtlinge, und solche die sich als solche ausgeben, nicht daneben benehmen und gegen Gesetzte verstoßen, wäre der Begriff Hetze angebracht. Machen sie aber, also ist es völlig richtig, auf diese Missstände hinzuweisen und (legale) Lösungen hierfür zu finden.

Kriminelle Ausländer spielen rechten natürlich in die Hände. Alle normalen friedfertigen und gesetzestreuen Ausländer leiden doch genauso darunter.
Kommentar ansehen
13.01.2016 12:13 Uhr von CrixD
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@Alex070

Du meinst rechte Gruppierungen mit Waffen, Männer und Geld zu versorgen, wie sie es auch beim NSU gemacht haben?
Kommentar ansehen
13.01.2016 12:16 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@damokless

diejenigen, die pauschal Ausländer/Asylanten für diverses Leid, für etliche Versäumnisse und für soziale Probleme verantwortlich machen, sind nicht "das Volk"!

Insbesondere diejenigen, welche Selbstjustiz betreiben, sind nicht einen Deut besser als diverse Vergewaltiger! Deren Opfer sind zudem alle, die eine andere Meinung zum Thema vertreten - die betreffenden Rechtsextremen sind somit offen antidemokratisch. Ihre Legitimation ziehen diese u.a. aus dem Umgang mit diesem Thema in "der Mitte der Gesellschaft" oder Pegida und sonstigen Wutbürgern, die sich sonst eher nicht für soziale Belange engagieren ...
Kommentar ansehen
13.01.2016 12:43 Uhr von Pavlov
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@damokless

RechtsEXTREMISMUS ist also =das Volk nimmt es in die Hand?

Nimmt das arabische Volk auch die Unterdrückung durch Westmächte in die Hand, indem sie als islamistische Extremisten auftreten?

Goebbels wäre stolz bei eurer Propaganda. Ja, das Volk wehrt sich! blabla

NEIN! Der Extremismus in der Gesellschaft wächst einfach nur.

Mit Bürgerbewegungen hat das recht wenig zu tun!
Kommentar ansehen
13.01.2016 13:29 Uhr von Maedy
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Medien sind der Grund,dass man Angst hat vor jedem,der nur ein bissel eine andere Sprach spricht oder Hautfarbe hat. Meine Tochter war nach Sylvester in Köln mit einer Freundin-da war kein Mensch,der ihnen nur zu nahe kam,während ihre Freundin bei dem Anblick eines arabisch aussehenden Mann gleich Angst um ihr kostbares Hab und Gut hatte-da Mann lief nur an den jungen Frauen vorbei!. Angst ist kein guter Begleiter und sorgt dafür,dass Vorurteil und Hass die Überhand gewinnt...das nutzen natürlich bestimmte Gruppen und in diesen Strudel gerät man schneller ,als dass man wieder raus kommt, in dem man einfach mal nachdenkt.Natürlich war das was an Sylvester geschehen ist widerlich und nicht zu entschuldigen.Aber dann die Demo und diese Ausschreitungen aus dem rechten Lager-wer will da sagen,dass man nur ein besorgter Bürger ist...klar,dass die Nazies und Hoolgans sich jetzt stark fühlen.
Kommentar ansehen
13.01.2016 13:37 Uhr von OLLi_81
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es sind nicht nur die Rechten die sich erheben.
Die Wut gegen die Regierung geht doch schon von beiden Seiten aus.
Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern bis sich rechts und links verbünden.
Kommentar ansehen
13.01.2016 14:10 Uhr von Tomo85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Leider schafft es das Volk nicht solche Gruppierungen überflüssig werden zu lassen.
Wenn die Mitte offensichtlich verschwunden ist und das Land links Schlagseite hat, ist sowas zu erwarten.

Bis der Kahn wieder gerade steht bin ich sogar bereit das nen Stück weit zu akzeptieren.
Jeder der da jetzt jammert dass Rechts an fahrt gewinnt darf sich fragen ob er Links nicht zu sehr hat machen lassen.
Denn was wir erleben ist keine Aktion sondern eine Reaktion.
Kommentar ansehen
13.01.2016 16:00 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja und was soll danach kommen, falls es mal krachen sollte? Ein Diktator? Die NPD? Die Bibeltreuen Christen?
Die Leute sollen einfach mal Wählen gehen, die meisten die sich aufregen sind nicht wähler. Und ich spreche nicht von der AFD als Nachfolger.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerämter: So leicht kann man sich mit gefälschten Ausweispapieren anmelden
Erdogan-Anhänger im Visier der Stuttgarter Justiz
Bundespräsident Gauck besucht berüchtigtes "Bonner Loch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?