13.01.16 09:56 Uhr
 140
 

CDU fordert mehr Abschiebungen

CDU-Generalsekretär Tauber fordert, die Zahl der Abschiebungen deutlich zu erhöhen. Täglich müssten möglichst 1.000 abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden. Vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz müsse man die Zahl der Abschiebungen deutlich steigern.

Obwohl die Zahl der Abschiebungen in der Vergangenheit gestiegen ist, bleiben diese deutlich hinter der von Tauber geforderten Zahl zurück. Bis November 2015 wurden 18.363 Abschiebungen vorgenommen. Im Jahr 2014 lag diese Zahl bei 10.884. Die Zahl der freiwilligen Ausreisen ist erheblich gestiegen.

Gegen die Regierungspläne für strengere Asylgesetze stellt sich vor allem die Linke. In einem Beschluss heißt es, man ist die einzige Fraktion, "die alle Asylrechtsverschärfungen konsequent abgelehnt hat und weiterhin ablehnen wird".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LaunischeDiva
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: CDU, Forderung, Abschiebung
Quelle: mobil.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2016 10:07 Uhr von faktkonkret
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was erwartet man von einer handlungsunfähigen Bundeskanzlerin bzw. Regierung ausser Aussagen wir wollen, wir können, wir ändern, unsere neue Vorschläge, wir werden demnächst und schaffen dass, wir dies und dass nicht wollen, sowieso alles Stammtischgespräch. Dieses Geschwätz schon seitens Merkel, bereits seit Monaten. Ob Griechenland, Europa, Flüchtlingsorganisation. Banken, Armutsrentner, Tafel, Armut in Deutschland, mehr Odachlose den je, Gewalt wie nie zuvor, überlastende Behörden auch Polizei, nichts hat sie erreicht ausser einer handvoll Unternehmer ( Berater ) zu Milliardengewinnen mit staatlichen Subventionen verhelfen und mit Wirtschaftswachstum angeben. und und und und........… Wie hat Putin sich schonmal geäussert: wenn wir wollen, überrollen wir Europa da sie einfach zu lange brauchen, Entscheidungen bzw. Beschlüsse durchzusetzen. Leider hat er Recht. Um Griechenland,Portugal und Irland zu unterstützen rief die EU Deutschland als wirtschaftlich starkes Land zu mehr Leistungen und Unterstützung anderer Mitglieder auf, was auch innerhalb von Wochen durchgesetzt wurde. Vor allem sprach man auch immer von Zusammenhalt. Bei der Flüchtlingsfrage hält sich die EU bedeckt und hat mal ein Gespräch für Juni 2016 vorgeschlagen. Von Zusammenhalt keine Rede mehr. Alles nach dem drei Affenprinzip. Während andere, sogar sozial eingestellte Länder, in der Flüchtlingsfrage, ohne EUmitglieder zu befragen, bereits agieren , ist in Deutschland keiner in der Lage, kurzfristig handlungsfähig zu sein, entsprechend der erforderlichen Lage.
Kommentar ansehen
13.01.2016 10:08 Uhr von writinggaile
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Linken sind überall im Land die Krawallmacher gegen unsere normalen ordentlichen Bürger mit Verantwortung, Verstand und gutem Willen für unser Land.
Sie randalieren, pöblen, schlagen und benehmen sich wie Vieh, lehnen aber die Ahndung und Gegenwehr und den Schutz vor verbrecherischen Moslems ab.
Genau das paßt zusammen mit Pöbel!

Wir jedoch wollen anständig leben können, frei leben können, ohne Angst für unsere Frauen und Kinder und uns zumindest schützen dürfen! Der Mob jedoch zerschlägt Geschäfte, brennt Autos anderer Bürger nieder, diffamiert unser Volk und beschädigt Tag für Tag unsere Kultur und unser Leben.
Die sind heute fast so schlimm wie die Stalinisten in ihren finstersten Zeiten.

Und die beanspruchen noch irgendeine Stimme gegen uns zu haben? Frauen- und Kinderschänder gehören unverzüglich abgeschoben und sonst gar nichts weiter!
Herr Tauber reagiert nur auf Verbrechen von Ausländern in unserem einst sauberen Land. Das Unrecht liegt woanders!

[ nachträglich editiert von writinggaile ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 10:08 Uhr von LaunischeDiva
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Würde man endlich vernünftig werden und die Grenzen dicht machen, würde man konsequent ohne wenn und aber täglich 1.000 abgelehnte Asylbewerber abschieben, hätte man die Möglichkeit in zwei Jahren nurnoch ein paar tausend wirklich Hilfesuchende im Land zu haben.
Zu viel hätte, würde, wäre...wird leider nie passieren.
Leere Worthülsen, mehr nicht

[ nachträglich editiert von LaunischeDiva ]
Kommentar ansehen
13.01.2016 10:18 Uhr von Golan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So lange bei den Rot-Grün geführten Ländern kein Umdenken erfolgt wird auch weiterhin nur ein winziger Prozentsatz abgeschoben, da kann er fordern bis er umfällt.

Da die das aber nicht machen werden ist die einzige Möglichkeit die nächste Wahl in jedem Bundesland. Nur wenn SPD und Grüne verschwinden besteht eine Chance darauf dass die Abgelehnten wirklich abgeschoben werden. Traurig, aber wahr.
Kommentar ansehen
13.01.2016 18:41 Uhr von zillibus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Niedlich, cdu ist doch komplett verantwortlich für unsere refugees welcome Welle^^ noch niedlicher, wir beliefern immer noch alle parteien mit Waffen. Hauptsache labern und ohnehin überforderte http://www.rtlnau.de zuschauer verwirren xd....

Das möchte ich an dieser Stelle mal ganz SCHARFA KRITISIEREN xd

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?