12.01.16 12:54 Uhr
 1.850
 

Deutschland: Zigarettenverkäufe zum ersten Mal seit Jahren gestiegen

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2011 sind in die Deutschland die Zigarettenverkäufe wieder gestiegen, so das Statistische Bundesamt.

Es ist ein Anstieg von 2,2 Prozent zu verzeichnen, insgesamt wurden 1,7 Milliarden Stück verkauft.

Die Steuereinnahmen für den Staat sind damit auch gestiegen, durch die gestiegenen Tabaksteuer wurden 12,7 Milliarden Euro eingenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Steuer, Zigarette
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Fast alle Thunfischprodukte sind mit Quecksilber belastet
Studie: Hoher Kaffeekonsum lässt Frauenbrüste schrumpfen
EU lässt ab 2017 gesundheitsgefährdenden Industriezucker Isoglucose zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2016 13:23 Uhr von SanmanEpvp
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt halt auch noch Menschen die Rauchen weil es ihnen gefällt. Ich bin selbst einer davon und achte auch sehr drauf, niemanden mit meinem Qualm zu belästigen.

Ich mein, es ist doch meine eigene entscheidung ob ich Rauchen tu oder nicht.
Kommentar ansehen
12.01.2016 13:35 Uhr von Renshy
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2016 13:50 Uhr von Schlappeseppel
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@Renshy

Und viel günstiger ist es auch noch. Wenn man selber mischt sowieso. Basis und Aroma für 60 Euro. Sollte für 1,5 bis 2 Jahre reichen. 60 Euro = 1 Stange... Abgehen vom Gestank.
Und gesünder scheint es auch zu sein. Ich jedenfalls kotze morgens nicht mehr so. bzw. gar nicht mehr.
35 Jahre geraucht. Mag nicht mehr...

[ nachträglich editiert von Schlappeseppel ]
Kommentar ansehen
12.01.2016 13:58 Uhr von architeutes
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe immer gerne geraucht und gönne jeden dieses Laster , aber die drakonische Ausgrenzung und ein Unfall mit längeren Krankenhausaufenthalt hat es mir am Ende leicht gemacht aufzuhören.

Normalerweise wäre es mir wirklich schwer gefallen , aber wenn es einen wirklich schlecht geht denkt man gar nicht mehr daran.

Scheint wohl mehr eine Kopfsache zu sein diese Art von Sucht.
Kommentar ansehen
12.01.2016 14:04 Uhr von Darkness2013
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Bin von heute auf morgen umgestiegen vom Rauchen aufs Dampfen ist jetzt 3 Monate her und ich bereue es keinen Tag, zumal es wessentlich günstiger ist und man viel besser varieren kann was den geschmack angeht.
Kommentar ansehen
12.01.2016 14:54 Uhr von Gorli
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Mittlerweile sind die Raucher gottlob etwas sensibilisierter für das Frischluftbedürftnis der Nichtraucher. Was mich am meisten an Rauchern gestört hat war nicht so der Rauch selbst, sondern die Tatsache, dass man sie immer wieder erneut auffordern musste rauszugehen.
Kommentar ansehen
12.01.2016 16:40 Uhr von Teufelskeks
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenn man sich 1,5 Millionen neue Konsumenten ins Land holt, ist das ja kein Wunder. Je weniger Bildung, desto mehr wird diese Gewohnheit der Unterschicht auch praktiziert.

So kommt wenigstens ein Teil des üppigen Taschengeldes als Steuern zurück zum Staat.
Kommentar ansehen
12.01.2016 17:10 Uhr von Rongen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Steigt aufs Dampfen um.
Mein Vater (40 Jahre) starker Raucher hats auch gepackt, und fühlt sich nun großartig.
Kommentar ansehen
12.01.2016 17:29 Uhr von taramtamtam
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die Asylforderer in unserer Stadt sehe ich fast täglich, wie sie mit dem Glimmstengel vor ihrer Unterkunft qualmen. Bekommen dafür ja ihr Taschengeld. So gehts direkt wieder an den Michel zurück.Bei der Anzahl von neuen Rauchern wundert mich der gestiegene Tabakkonsum nicht wirklich.
Kommentar ansehen
12.01.2016 18:59 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Liegt bestimmt an den Flüchtlingen, die sich dank extra Taschengeld die Zigaretten in Deutschland kaufen, oder sich so besorgen. Zahlt ja dann die Versicherung.

Die meisten die bei uns rauchen, fahren ins Nachbarland.
Kommentar ansehen
12.01.2016 20:24 Uhr von Mauzen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bevölkerung ist ja auch um knapp 2% angestiegen. Die Flüchtlinge sind überwiegend junge Männer, und bei denen ist der Anteil der Raucher natürlich höher, als bei der Gesamtbevölkerung (wegen Kindern etc).
Ist da also irgendwas überraschendes an der Meldung?
Tabaksteuer ist da jedenfalls mit Vorsicht zu geniessen, die meisten rauchenden Flüchtlinge kaufen sich die Zigaretten ja auch mit Steuergeldern, da gibts also eher Verlust in Form von Bürokratiekosten.
Profitieren tut davon nur die Tabakindustrie.
Kommentar ansehen
12.01.2016 21:19 Uhr von anonymous2015
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@teufelskeks:

ich rauche seit über 50 jahren ca 50tk am tag...ich bin dr....also betrift es nicht nur dumme.

wer inteligenz bringt, trinkt bestimmt ehr alk...die meisten die ich kenner und gegen das rauchen wettern, sind die die besoffen auto fahren, leute anpöbeln wenn sie was getrunken haben usw.

ich denke aber dein wettern ist ehr rassistischer natur...von sozialen neid geprägt...
Kommentar ansehen
12.01.2016 22:13 Uhr von JoeCoolone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich bin mal auf die Machenschaften der Zigarettenindustrie reingefallen. Die verkaufen keine Zigaretten, sondern ein Lebensgefühl. Wer den Marlboro-Mann bei einer Aktionärsversammlung gesehen hat, wo er reklamierte dass er Krebs hat und ihm keiner zuhörte wird verstehen, dass Leichen die Wege der Tabakindustrie pflastern..
Kommentar ansehen
13.01.2016 13:05 Uhr von Miauta
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich rauche Wasserpfeife in meiner Bude. Störe damit niemanden und man raucht es in Gesellschaft....
Kommentar ansehen
13.01.2016 18:23 Uhr von Rolf44
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na mit 1.5 Mio. Neubürgern, die Rauchen wohl wie ein Schlot. Wenn die dann ihre Verwandten und Schwippschwagerverwandten nachholen, gehen die Kurse der Zigarettenindustrie aber durch die Decke.

Und die Kosten des Gesundheitswesens igrendwann auch...
Kommentar ansehen
14.01.2016 06:42 Uhr von Schlappeseppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mir einfällt,
bekommen unsere EuroMigranten nicht 150 Euronen an Taschengeld im Monat ?
Eine Schachtel für 5 Euro mal 30 Tage/Monat macht ?
Richtig! 150 Euro. ;-)
Das Taschengeld. Rest wird ja eh bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

De Maizière bemängelt fehlendes Nationalbewusstsein
Sibirien: Verletzter Mann wird allein gelassen
Finnland: Hotel sucht Polarlicht-Nachtwächter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?