12.01.16 11:45 Uhr
 61
 

Samsung verpflichtet sich zu mehr Arbeitsschutz in Fabriken

Nach Krebserkrankungen bei Arbeitern seiner Chipfabriken hat der Smartphone-Marktführer Samsung unabhängigen Inspektionen zur Arbeitssicherheit zugestimmt.

Zudem will der Konzern den Arbeitsschutz in all seinen Werken, wenn nötig, verbessern. Die Zusage ist Teil einer Einigung mit den Opferfamilien und deren Unterstützern, teilte Samsung mit.

Laut der Anwälte waren mehr als 200 Fabrikarbeiter erkrankt, etwa 90 von ihnen starben. Lange wies Samsung jede Verantwortung von sich. Letztes Jahr wurde ein Entschädigungsfonds eingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krebs, Samsung, Arbeitsschutz
Quelle: manager-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lesbische AfD-Chefin Alice Weidel gegen "Ehe für alle" wegen "Islamisierung"
Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?