12.01.16 11:45 Uhr
 46
 

Samsung verpflichtet sich zu mehr Arbeitsschutz in Fabriken

Nach Krebserkrankungen bei Arbeitern seiner Chipfabriken hat der Smartphone-Marktführer Samsung unabhängigen Inspektionen zur Arbeitssicherheit zugestimmt.

Zudem will der Konzern den Arbeitsschutz in all seinen Werken, wenn nötig, verbessern. Die Zusage ist Teil einer Einigung mit den Opferfamilien und deren Unterstützern, teilte Samsung mit.

Laut der Anwälte waren mehr als 200 Fabrikarbeiter erkrankt, etwa 90 von ihnen starben. Lange wies Samsung jede Verantwortung von sich. Letztes Jahr wurde ein Entschädigungsfonds eingerichtet.