12.01.16 09:48 Uhr
 831
 

Caltech-Professor kündigt direkten Nachweis von Gravitationswellen an

Lawrence Krauss, Professor für theoretische Physik am California Institute of Technology (Caltech), hat in einem Tweet angekündigt, dass dem Laser-Interferometer Gravitationswellen-Observatorium (LIGO) der erste direkte Nachweis von Gravitationswellen gelungen sei.

Gravitationswellen können Informationen über Schwarze Löcher beinhalten oder auch die Voraussetzungen bei der Entstehung des Universums zeigen. Ihr Vorhandensein würde außerdem eine der großen Voraussagen von Albert Einstein bestätigen.

Sein gestriger Eintrag bei Twitter lautet: "My earlier rumor about LIGO has been confirmed by independent sources. Stay tuned! Gravitational waves may have been discovered!! Exciting." Seiner Behauptung muss jetzt erst noch die offizielle Bestätigung des LIGO folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft / Natur
Schlagworte: Professor, Nachweis, Gravitationswellen, Caltech
Quelle: popsci.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2016 10:01 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schön, aber eigentlich keine Sensation. Wenn es anders wäre, würde es wirklich überraschen.
http://www.weltderphysik.de/...
Das Konkurrenzprojekt in Niedersachsen:
http://www.weltderphysik.de/...

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
12.01.2016 11:25 Uhr von emptiness
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ G-H-Gerger

aus Quelle 1:"Gravitationswellen gehören zu den wenigen von der Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagten Phänomenen, die bislang nicht direkt nachgewiesen werden konnten"
aus Quelle 2:"Albert Einstein hat die Existenz von Gravitationswellen in seiner Allgemeinen Relativitätstheorie von 1916 vorhergesagt – bis heute ist ein direkter Nachweis von Gravitationswellen nicht gelungen"

News hier:...hat in einem Tweet angekündigt, dass ... der erste direkte Nachweis von Gravitationswellen gelungen sei.
= doch "Sensation" ;)
Kommentar ansehen
12.01.2016 14:21 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Etwas zu bestätigen, was bereits 100 Jahre lang nicht bezweifelt wurde, ist keine Sensation. Wenn man dagegen etwas anderes als das, was man nicht erwartet, bei den Experimenten finden würde, das wäre eine Sensation.

Beispiel:
Hund beisst Mann = keine Sensation
Mann beisst Hund = Sensation

Capisce?

Obendrein: Krauss verbreitet lediglich Heisse Luft. Noch gibt es keine Messergebnisse!

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
12.01.2016 14:24 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Berichtigung:

"... etwas anderes als das, was man (!) erwartet, bei den Experimenten finden würde..."
Kommentar ansehen
12.01.2016 14:47 Uhr von emptiness
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aber genau das ist ja die "Sensation", denn zwischen
"etwas zu bestätigen was nicht bezweifelt wurde", einer
"Erwartung" sei sie auch noch so plausibel
und dem Nachweis (!) erbringen ist ein gewaltiger Unterschied.

Nur weil ich etwas nicht bezweifle, muss es noch lange nicht richtig sein, erst der Nachweis räumt Zweifel und Zweifler aus dem Weg.

Wenn ich erwarte das es schmerzt wenn ein Hund einen Mann beißt, ist das vielleicht keine Sensation, aber muss sich meine Erwartung aus dem Zwang der Annahme heraus auch erfüllen ?

Sicherlich solange keine unabhängigen dies bestätigen, verbleibt es erstmal so im Äther stehen.
Kommentar ansehen
12.01.2016 15:36 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Aber genau das ist ja die "Sensation", denn zwischen
"etwas zu bestätigen was nicht bezweifelt wurde", einer
"Erwartung" sei sie auch noch so plausibel
und dem Nachweis (!) erbringen ist ein gewaltiger Unterschied."

Nein! Ist lediglich wie das Tüpfelchen auf dem i - schon ein wichtiges, aber eben keine Sensation. Sensationell dabei ist lediglich, dass die Messinstrumente Längenabweichungen von kleiner Attometern messen können. Das ist wahrlich eine sensationelle Leistung. Ansonsten, die "Allgemeine Relativitätstheorie" ist mit tausenden von Experimenten an anderer Stelle gut gesichert. Wenn sich jetzt das mit den Gravitationswellen bestätigt, ist das zwar ein wichtiger, aber kein sensationeller Beitrag.

Übrigens, einen wie immer gearteten "Äther" gibt es nicht. Dies haben experimente im Rahmen der Relativitätstheorie (nahezu) zweifelsfrei bestätigt.
Kommentar ansehen
12.01.2016 15:56 Uhr von emptiness
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da gebe ich dir Recht, die Messinstrumente sind maßgeblich an dieser Sensation beteiligt. Eine Theorie bleibt aber eben auch nur eine Theorie.
Man fragt nicht wie man eine Theorie beweisen kann, sondern wie man herausfinden kann, ob und wo sie fehlerhaft ist, und was man tun sollte, wenn man einen Fehler gefunden hat.
Isaac Newtons Gravitationstheorie hatte 200 Jahre Bestand und wurde mehrfach bestätigt, hat heute wegen ihrer Unkompliziertheit sogar noch ihre Berechtigung im Alltag.
Also sowohl der Beweis, als auch das Aufzeigen von Fehlern hilft dem Bestehen (oder dem Fall) der Theorie, ein jeder Theorie.

Ja ich weiß, der Satz mit dem Äther war auch mehr als Redewendung gedacht.
Kommentar ansehen
12.01.2016 16:09 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Theorie bleibt aber eben auch nur eine Theorie. "

Daraus schließe ich, dass Sie offensichtlich keine Ahnung von dem Begriff "wissenschaftliche Theorie" haben.

Beschäftigen sie sich doch zuerst mal damit, bevor Sie in so komplizierte Themen wie die allgemeine Relativitätstheorie einsteigen und krude Kommentare abgeben.

Übrigens, Isaac Newton hat ein Gravitationsgesetz gültig auf der Erdoberfläche aufgestellt, keine Gravitationstheorie.

[ nachträglich editiert von G-H-Gerger ]
Kommentar ansehen
12.01.2016 16:28 Uhr von emptiness
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Theorie stützt sich auf Ergebnisse von Untersuchungen.

Fazit ist und bleibt, für mich wäre es eine Sensation, da es 100 Jahre brauchte um den Nachweis zu erbringen.

Und nur als Randbemerkung gedacht, ich brauche in die AR nicht "einzusteigen"
Kommentar ansehen
12.01.2016 16:40 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Eine Theorie stützt sich auf Ergebnisse von Untersuchungen."

Leider auch so nicht richtig.
Kommentar ansehen
12.01.2016 19:15 Uhr von IRONnick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich meine auch, dass es zumindest sehr beachtungswert ist, endlich nach 100 Jahren einen Beweis zu liefern !
Und eventuell auch Messergebnisse mit denen man etwas mehr anfangen kann, als nur den Nachweis.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?