12.01.16 09:37 Uhr
 726
 

Was hatten die Gebrüder Grimm mit Charles Perrault zu tun?

Mit den "Kinder und Hausmärchen" haben die Gebrüder Grimm eine Märchensammlung zusammengetragen und niedergeschrieben, die auch noch heute in keiner Bibliothek fehlen darf.

Was allerdings wenige wissen, waren die Überlieferungen der Grimms eigentlich der Feder von Charles Perraults entsprungen. Dieser hatte 1967 "Histoires ou Contes du temps passé, avec des moralités" (Moralische Geschichten, oder Erzählungen aus alter Zeit) niedergeschrieben.

Perrault, Kulturfunktionär unter Ludwig XVI., schrieb unter anderem die Geschichten um Dornröschen, das Rotkäpchen, Blaubart, den gestiefelten Kater und Aschenputtel auf. Google würdigt Peerault am 12. Januar 2016 mit drei Doodle-Motiven zu dessen 388. Geburtstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Märchen, Gebrüder Grimm, Charles Perrault
Quelle: noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2016 09:53 Uhr von Islamwissenschaftler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
1967?
Kann nicht sein...
Viele dieser Märchen gab es nicht nur in Deutschland. Aschenputtel könnte sogar (in der Ursprungsform) ein uraltes Märchen aus China sein. Den Brüder Grimm gebührt der Dank, alle diese Geschichten mühsam gesammelt und aufgeschrieben zu haben.Perrault hat wohl dasselbe vorher in Frankreich getan. Er ist dort aber nicht so populär wie die Grimms hier.
Kommentar ansehen
12.01.2016 13:44 Uhr von Morcan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist jetzt wirklich keine Neuigkeit, dass die Grimms Geschichten von anderen übernommen haben. Sie haben diese letztlich nur zusammengetragen. Bei über 200 Geschichten ist das schon ne große Leistung, für die damalige Zeit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?