12.01.16 08:52 Uhr
 170
 

Deutschland hat im vergangenen Jahr 12.375 Einreisesperren verhängt

12.375 Einreisesperren hatte Deutschland im vergangenen Jahr verhängt. Das geht aus einer Antwort auf eine zuvor gestellte Anfrage der Grünen-Fraktion an das Bundesinnenministerium hervor.

Viele Einreisesperren wurden verhängt, weil der Betroffene straffällig geworden sei - auch eine erfolglose Arbeitssuche führte zu dem Entzug des Aufenthaltsrechts. Nur 58 Fälle sind wegen gefälschter Dokumente und Identitätsnachweise bekannt und geahndet worden.

"Das EU-Recht sieht Einreiseverbote nur bei Gefahren für die öffentliche Ordnung, Sicherheit oder Gesundheit vor", so der Politiker der Grünen Volker Beck. Demnach müsse Deutschland nun mit einem Vertragsverletzungsverfahren von der EU-Kommission rechnen, so Beck weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Jahr, Einreisesperre
Quelle: extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"
Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2016 09:10 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Stattäter sind eine Gefahr für die öffentlich Ordnung, also sollten noch viel mehr Einreisesperren verhängt werden.
Kommentar ansehen
12.01.2016 09:13 Uhr von Islamwissenschaftler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Normalerweise gehören viel mehr viel schneller abgeschoben als es hier geschieht. Und was machen die Grünen? Stellen Anfragen wegen Einreisesperren statt nach nicht erfolgten Abschiebungen.
Einfach krank und selbstzerstörerisch...
Kommentar ansehen
12.01.2016 09:51 Uhr von Schlappeseppel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
1,2 Millionen zu wenig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?