11.01.16 21:50 Uhr
 575
 

Kompliziertes Asylrecht: Darum wurde Salafist noch nicht abgeschoben

Murat K. gilt als einer der gefährlichsten Salafisten Deutschlands und verbüßt aktuell eine sechsjährige Haftstrafe in einem Kölner Gefängnis. Am 5. Mai 2012 attackierte der Salafist bei einer Demonstration gegen Mohammed-Karikaturen in Bonn zwei Polizisten mit einem Messer.

Bei den Gerichtsverhandlungen zeigte er keine Reue und verhöhnte das Grundgesetz. "Wer den Propheten beleidige, der gehöre hingerichtet", so seine Meinung. Für die Salafisten-Szene ist Murat K. mittlerweile ein Held geworden und es gibt Aufrufe nach Entführungen, um den Straftäter freizupressen.

Eigentlich könnte diese Person abgeschoben werden, doch das Asylrecht ist komplizierter als gedacht. So müssen neben den Gerichten auch Bundespolizei und das Ausländeramt zustimmen. Und im Fall Murat K. ist es scheinbar sicherer, wenn er in deutscher Haft bleibt und nicht abgeschoben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonn, Abschiebung, Salafist, Asylrecht
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte
Gesamtschule Euskirchen: Nach Koma-Attacke auf Eric - 12-Jähriger mit Messer bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2016 21:55 Uhr von RandyMarsh
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
"Und im Fall Murat K. ist es scheinbar sicherer, wenn er in deutscher Haft bleibt und nicht abgeschoben wird."

Interessant. Und um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten wäre es das Beste, wenn er abgeschoben wird. Aber wen interessiert das schon?

Es ist doch mittlerweile Realsatire, was hier jeden Tag so abgeht, einfach nicht in Worte zu fassen.

Ich schlage hiermit offiziell vor, dass jeder Mensch, der die Scharia dem deutschen Grundgesetz vorzieht und es sogar verhöhnt, mit sofortiger Wirkung abgeschoben gehört. Solche Vollidioten haben hier nichts verloren und sind eine Gefahr für die Allgemeinheit.

[ nachträglich editiert von RandyMarsh ]
Kommentar ansehen
11.01.2016 22:04 Uhr von CoolTec
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses ganze wahlpopolistische Gesülze um Abschiebung/Ausweisung ist doch so wie so ein Witz.
Jeder straffällig gewordene Ausländer/Asylant/Flüchtling weiß spätestens seit den 90ern das er nur seinen Ausweis/Pass wegschmeissen muss und das wars dann!
Kein Staat dieser Welt nimmt jemanden zurück ohne Pass bzw. Ausweis und wenn das der Fall ist stellt auch der mutmaßliche Geburtsstaat keine neue Identität aus! Das weiß sicher nicht nur ich sondern auch die Politiker die im Moment damit auf Stimmenfang gehen mit Blabla Ausweisen/Abschieben blabla ..
Könnte mir vorstellen, das dies schnell mal nicht geschmierte Reporter berichten werden.
Kommentar ansehen
11.01.2016 22:41 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Kein Staat dieser Welt nimmt jemanden zurück ohne Pass bzw. Ausweis und wenn das der Fall ist stellt auch der mutmaßliche Geburtsstaat keine neue Identität aus! "

Man braucht die ja nicht abschieben, man braucht ihnen nur eine neue Unterkunft in einem Flüchtlingslager außerhalb Europas zuweisen und schon wäre der Fall gelöst, der Flüchtling ist in Sicherheit und dort springen garantiert noch mehr ohne Pass rum.

Aber das will man ja nicht, aggressive Besiedlung bedarf aggressive Siedler.
Kommentar ansehen
11.01.2016 23:19 Uhr von shadow#
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Abschieben? Sind diejenigen die das fordern eigentlich noch ganz bei Trost?

Wie blöd muss man bitte sein, um diesen durchgeknallten Gotteskrieger auch nur einen Tag früher als nötig in die Türkei in die Freiheit entlassen zu wollen wo seine Terroristenfreunde schon auf ihn warten, um anschließend zu hoffen dass er auch dort bleibt?

Der ist exakt da wo er hingehört. Je länger er dort bleibt, desto besser!
Kommentar ansehen
12.01.2016 00:03 Uhr von Azureon
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Der ist exakt da wo er hingehört. Je länger er dort bleibt, desto besser! "

Und damit dem Steuerzahler jeden Monat hunderte, wenn nicht tausende Euro an Geld kostet.
Kommentar ansehen
12.01.2016 00:16 Uhr von fraro
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland sollte sich wieder mit Putin gut stellen.
Dann könnte man solche Hirnverbrannten in sibirische Arbeitslager schicken. Mal sehen, ob dann "sein Prophet" ihn beschützt...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte
Hass auf You Tube: Am häufigsten gemeldete "Hassvideos" kommen von Justin Bieber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?