11.01.16 17:24 Uhr
 835
 

Wismar: Messerattacke auf 18-jährigen Politiker der Linken womöglich nur erfunden

Eine Freiheitsstrafe in Höhe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe droht dem 18-jährigen Politiker Julian Kinzel. Dieser soll eine Messerattacke in der vergangener Woche (ShortNews berichtete) nur erfunden haben.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kinzel wegen der Vortäuschung einer Straftat. Es gelte allerdings die Unschuldsvermutung, so die Staatsanwaltschaft weiter.

Die Staatsanwaltschaft will herausgefunden haben, dass bei einer Rekonstruktion des Vorfalls am Tatort, die geschilderte Tat des Opfers nicht mit dem vom Sachverständigen ermittelnden Ergebnis übereinstimmen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politiker, Messerattacke, Wismar
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei dementiert Foltervorwürfe, die von Amnesty als "Hinweise" darauf erfolgten
Türkei: Pro-Erdogan-Demonstranten greifen katholische Kirche in Trabzon an
Türkei: Das große Schweigen zu den Foltervorwürfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2016 17:31 Uhr von Blaue_Augen
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Ist ein solches Handeln nicht eine typische linkspolitsche Handlungsweise ?

"Seht her, was Menschen tun, wenn sie nicht links sind !"

EDIT: Das ist kein wirkliches Zitat

[ nachträglich editiert von Blaue_Augen ]
Kommentar ansehen
11.01.2016 17:33 Uhr von cure
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die Linken ? Wie Leute "linken" ?

Ja passt doch ! ;)
Kommentar ansehen
11.01.2016 17:42 Uhr von architeutes
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Idioten halten andere die nicht Links sind für blöde , sie waren schon immer überheblich und unterschätzen den Rest.

Diese Wurst konnte nicht mal ein paar blaue Flecken vorweisen, und meint damit vor einen Sachverständigen bestehen zu können.

Wenn drei Angreifer über den hergefallen wären würde er noch im Krankenhaus liegen.
Kommentar ansehen
11.01.2016 17:42 Uhr von Starstalker
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2016 17:46 Uhr von RandyMarsh
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Schon lustig. Genau das haben viele bei SN geschrieben, als vor ein paar Tagen die "News" veröffentlicht wurde.

Darauf folgten natürlich die üblichen Kommentare, dass es sich zu 100% um Rechtsextremisten handele und Mitglieder der Linken NIEMALS andere Menschen einer Straftaten bezichtigen würden.

Wo seid ihr neunmalklugen Realitätsverweigerer und Gewalt-Relativierer denn plötzlich?

[ nachträglich editiert von RandyMarsh ]
Kommentar ansehen
11.01.2016 17:58 Uhr von tom_bola
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der wollte uns wohl linken?
Kommentar ansehen
11.01.2016 18:03 Uhr von architeutes
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Drei Angreifer die den Mann mit Messer an den Kragen wollten und kein Einstich ??
Lediglich leichte parallel geführte Schnitte , wie bei der Borderlein Erkrankung ( Ritzen) sind selbst für den blutigen Laien als das zu erkennen was sie sind , nämlich Wunden durch Ritzen.

Zudem war er erst mal untergetaucht als er nach seiner Erzählung von der Presse kontaktiert wurde.
War sicher große Scheiße sich zu fragen wie man aus der Nummer wieder rauskommt.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
11.01.2016 18:09 Uhr von KungFury
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
18 Jahre -
Politiker -

alles bestens.
Kommentar ansehen
11.01.2016 18:45 Uhr von Scheissklaus
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2016 18:49 Uhr von Maulefix
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer herzhaft lachen möchte: http://de-de.facebook.com/...
Kommentar ansehen
11.01.2016 20:17 Uhr von CoolTec