11.01.16 17:05 Uhr
 236
 

Niederlande: Sexueller Missbrauch innerhalb der Eritreisch-Orthodoxen Kirche?

Die niederländische Flüchtlingsorganisation COA warnt Asylanten: Sie sollen nicht an Gottesdienste der Eritreisch-Orthodoxen Kirche in Rotterdam teilnehmen. Als Grund für die Warnung wird der Verdacht auf sexuellen Missbrauch innerhalb der Kirche angeführt.

Die Organisation wurde darüber informiert, dass junge Frauen sexuell missbraucht innerhalb der Gemeinde werden und das überdurchschnittlich viele Mädchen aus Eritrea schwanger geworden sind.

Bislang geht man von 22 schwangeren Frauen aus - alle jünger als 18 Jahre. Die Zahlen wurden aber bislang nicht bestätigt. Die Kirchenverwaltung reagierte schockiert auf die Vorwürfe. Kirchenmitglieder dürfen nun nicht mehr bei anderen Mitgliedern übernachten.