11.01.16 16:15 Uhr
 312
 

Branchenverband sieht "Gegenwind" für deutsche Autobauer in USA

Die massiven Folgen des Abgas-Skandals bei VW bremsen in diesem Jahr auf dem wichtigen US-Markt aus Branchensicht die gesamte deutsche Autoindustrie.

Der deutsche Verband VDA rechnet 2016 mit stagnierenden Absatzzahlen für die deutschen Hersteller. Die Auswirkungen des VW-Skandals seien "noch nicht vollständig erkennbar", wie VDA-Präsident Matthias Wissmann zum Start der Automesse in Detroit sagte.

Im vergangenen Jahr hatten die deutschen Autobauer ihren Absatz in den USA um zwei Prozent auf rund 1,4 Millionen Neuwagen gesteigert.


WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Autobauer, Gegenwind
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2016 19:09 Uhr von RockDog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Somit fällt ein wichtiges pro-Argument der Autoindustrie für TTIP weg. Wozu freien Handel, wenn drüben keiner mehr was kaufen will ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?