10.01.16 19:05 Uhr
 714
 

Das Saarland könnte bald das erste Bundesland ohne Botanischen Garten sein

Der Botanische Garten in Saarbrücken soll schon am 1. April geschlossen werden. Der ursprüngliche Termin war erst zu Beginn 2017 vorgesehen. Mit der Schließung stünde das Saarland als erstes Bundesland ohne eigenen Botanischen Garten da.

Das Bundesland und die Uni sehen Einsparungen in Höhe von 500.000 Euro pro Jahr. Es sind schon jetzt nur noch zwei der ehemals acht Gärtner in Arbeit. Chef-Gärtner Dr. Wolfgang Stein will es den Besuchern nicht zumuten das Sterben der Pflanzen mit zu bekommen.

Das letzte Wort angesichts der Schließung scheint noch nicht gesprochen worden zu sein. So wurde eine Petition gestartet. Es wird weiterhin für den Erhalt des Botanischen Garten gekämpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Garten, Saarland, Petition, Botanischer Garten
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2016 19:20 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Keinen Botanischen Garten mehr.
Oh mein Gott,das wird noch schlimm enden!
Kommentar ansehen
10.01.2016 21:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das Geld wird woanders viel dringender gebraucht.............

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?