10.01.16 16:11 Uhr
 1.580
 

Schlaganfall und Herzinfarkt: Einfacher Gefäßcheck lässt Risiko erkennen

Um das Risiko für einen Schlaganfall und einen Herzinfarkt einschätzen zu können, braucht man nur einen einfachen und schmerzfreien Gefäßcheck durchführen lassen.

Dieser Check bringt schnell zu Tage, ob der Patient bereits an Arteriosklerose leidet. Die Gefäßverkalkung verursacht keinen Schmerz.

Deshalb bemerken Risikopersonen, zu denen zum Beispiel auch Raucher gehören, Arteriosklerose nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Herzinfarkt, Schlaganfall, Vorsorge, Ultraschall, Gefäß, Arteriosklerose
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2016 16:36 Uhr von Launcher3
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Und was ist daran jetzt neu und ein "einfacher Check" ?
Zum Arzt muss ich ja doch.
Kommentar ansehen
10.01.2016 17:52 Uhr von Stubaier
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Inzwischen gibt es doch für alles einen Test, wie riskobehaftet der eigene Körper für diese oder jene Krankheit ist.

Ich will sowas gar nicht wissen, ob ich irgendwelche tickenden Zeitbomben in mir trage. Wenn ich sterbe, sterbe ich eben. Wat solls.
Kommentar ansehen
11.01.2016 13:19 Uhr von FutureC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was kann man dagegen machen wenn Arteriosklerose erkannt wird?
Kommentar ansehen
14.01.2016 09:59 Uhr von Friedens-Junkie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Um das Risiko für einen Schlaganfall und einen Herzinfarkt..." minimieren...zu können, braucht man nur auf schädliche Stoffe zu verzichten. Werbung abschalten! Gehirnwäsche abschalten!
Es gibt Forschungen schon aus dem Jahr 1927 usw. - uns wird immer wieder altaufwärmtes Zeugs vorgesetzt!
Sorry, tut mir sehr leid für alle die ernsthaft krank sind.

Das meiste, wofür Werbung gemacht wird, würde ich nicht anfassen.

[ nachträglich editiert von Friedens-Junkie ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?