10.01.16 08:26 Uhr
 4.473
 

Schneckenähnliches Objekt scheint über die Oberfläche von Pluto zu gleiten

Die Raumsonde New Horizons hat eine Nahaufnahme der Oberfläche des Zwergplaneten Pluto an die Erde gesendet, bei der ein dunkles, schneckenähnliches Objekt über die weiße Oberfläche von Pluto zu gleiten scheint.

Die Aufnahme stammt von Sputnik Planum, der herzförmigen Stickstoff-Eisebene des Zwergplaneten. Die Astronomen der NASA glauben, dass Sublimationen im Laufe von Jahrmillionen einen verschmutzten Eisbrocken zu Tage gefördert haben.

Als Sublimation wird der Prozess eines unmittelbaren Übergangs eines Stoffes vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand bezeichnet. Ähnlich wie bei einer Lavalampe in extremer Zeitlupe steigen feste Blöcke von Stickstoff an die Oberfläche und sinken nach ihrer Abkühlung wieder hinab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Objekt, Oberfläche, Pluto
Quelle: dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Solar Impulse 2": Solarflugzeug absolviert Weltumrundung erfolgreich
Musik in Schwerelosigkeit: Erstmals soll Schallplatte im All abgespielt werden
Groß Pampau: Hobby-Paläontologen finden Robbenskelett aus dem Urmeer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2016 08:47 Uhr von fromdusktilldawn
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
habe mich schon bei meinem letzten vorbeiflug gewundert ...
Kommentar ansehen
10.01.2016 10:30 Uhr von SEELENTROST
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wetterballon!
Kommentar ansehen
10.01.2016 11:31 Uhr von HC-9
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jaaa nur teile von einem Wetterballon
...weitergehen!,
....hier gibt es nichts zu sehen
Kommentar ansehen
10.01.2016 11:34 Uhr von silent_warior
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt ja hier auch die "wandernden Steine" und das hat auch nur mit Eis zu tun welches unter den Stein fließt, sich ausdehnt und dann wieder taut.

Da sich Eis sehr stark ausdehnt und dann ungeheure Kräfte entwickelt ist die Wanderung der Steine also einfach erklärbar.

Auf dem Pluto wird etwas ähnliches passieren und dort wird dann ein fester Felsklumpen durch die Gegend geschoben.

Das sieht dann vielleicht aus wie Straßen und Fahrzeuge, aber die Realität ist dann eben doch etwas langweiliger ... da steckt einfach nichts dahinter, selbst wenn die Straßen irgendwie symmetrisch aussehen ... da unten ist keine Stadt, keine Autos und keine Außerirdischen.
Kommentar ansehen
10.01.2016 13:37 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was nun, rechts oder links lang??
Kommentar ansehen
10.01.2016 15:38 Uhr von stoske
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit ist, wie so oft, sehr enttäuschend.
Das ist nur leerpe, verkleidet.
Kommentar ansehen
10.01.2016 23:32 Uhr von Entry
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
..das ist ein "Alien Harvester", sieht man doch. Ein oder zwei Ladungen "Tiberium" noch und das Feld (rechts) ist leer.

Ende.
Kommentar ansehen
11.01.2016 00:16 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Gleiten" beinhaltet Bewegung. Eine der grundlegenden Dinge der Physik ist, dass es zu einem einzelnen Zeitpunkt keine Bewegung gibt, sondern nur in Zeitintervallen.
Ein einzelnes Foto zeigt nur einen einzelnen Zeitpunkt. Es ist nicht möglich, darauf Bewegung festzustellen (ausser vielleicht bei sehr langer Belichtung und daraus entstehender Unschärfe, das ist hier aber eindeutig nicht der Fall).
Folglich kann es auch nicht so scheinen, als würde da etwas über die Oberfläche gleiten.
Das Foto zeigt einfach nur ein Objekt in etwas, das an einen Kanal erinnert.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Fitness-Tracker nehmen Hunde und Katzen ab
Riesenerfolg für Ice Bucket Challenge: Gen für üble Nervenkrankheit ALS gefunden
Regen: Albaner ohne Führerschein kauft Motorrad und fährt damit zur Fahrschule


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?