09.01.16 20:00 Uhr
 5.771
 

Blogartikel: Es gab schon vor Immigranten Vergewaltigungskultur in Deutschland

Nach den Sexattacken auf Frauen in Köln sprechen viele Personen davon, dass die "Rape Culture" von Ausländern nach Deutschland transportiert wurde, da die Täter nordafrikanisch oder arabisch aussahen. Die Polizei sagte zudem, dass man den Tätern wohl keine Straftaten nachweisen könne.

Aber dass die Institutionen es nicht schaffen, die Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen, liegt nicht daran, dass es in Deutschland zuvor keine sexuelle Gewalt gab. Die Vergewaltigungskultur gibt es schon lange, aber Vergewaltigungen werden weitgehend toleriert.

Fakt ist, dass in Deutschland 87 Prozent der Vergewaltiger nicht verurteilt werden. Dabei sind auch viele deutsche Männer, die auf dem Oktoberfest oder Karneval Frauen vergewaltigen oder angreifen. Vergewaltigungen durch Verwandte oder Freunde werden von der Polizei ebenfalls nicht ernst genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Kultur, Vergewaltigung, Oktoberfest, Sexismus, Ausländerfeindlichkeit, Verschleierung
Quelle: vice.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 20:05 Uhr von Sijamboi
 
+20 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:06 Uhr von RainerLenz
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
Ich kann mit den Begriff "Vergewaltigungskultur" nichts anfangen.

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:10 Uhr von RainerLenz
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
Diese sogenannte News ist Blödsinn.
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:20 Uhr von Justus5
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Also "Vergewaltigungskultur" ist natürlich ein Scheißwort für sowas.

Aber unterm Strich stimmts schon: Vergewaltigungen gabs auch schon vorher. Das ist jetzt keine Erfindung der hier eingereisten Ausländer.
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:45 Uhr von Ananon
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
"(...) aber Vergewaltigungen werden weitgehend toleriert.

Fakt ist, dass in Deutschland 87 Prozent der Vergewaltiger nicht verurteilt werden."

Hmm.. fällt das nun unter "gut zu wissen", oder "schon traurig"?
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:52 Uhr von M626150
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Gehört es zur deutschen Kultur sich in Massen zu versammeln um Frauen zu belästigen, zu vergewaltigen und zu beklauen?? Echt jetzt?? Was für kranke Hirne kommen auf so einen Scheiß? Ist vielleicht in anderen Kulturkreisen üblich und dahin sollte man diese Leute auch schnellstens zurückjagen. Schickt Merkel gleich mit. Sind ja ihre Gäste!!
Kommentar ansehen
09.01.2016 21:17 Uhr von architeutes
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind ein paar Aktivisten in Erklärungsnot , die müssen ganz schön verzweifelt sein um so einen Unsinn zu verbreiten.

Vergewaltigungen gab es überall auf der Welt schon immer , aber nicht in einer solchen Dimension.
Und diese Vergewaltiger die in Gruppen auftreten gab es in Deutschland bisher nicht.
Beispiele findet man in Frauenfeindlichen Ländern wie z.B. Pakistan oder Indien , nicht in der westlichen Kultur.
Hier gab es bisher nur Einzeltäter die Frauen Gewalt aus psychischen Zwängen und Neigungen zufügten.

Die Vergewaltiger von Köln waren einfach nur primitiv und geil , und die Frauen wurden als Sexobjekte betrachtet die man sich ungehindert nimmt.
Zwei völlig verschiedene Geschichten.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 21:48 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Achso, Vergewaltigungen gab es schon vorher, also ist das ja nicht so schlimm.

Dann kann ich ja auch losgehen und jemanden abstechen. Ist ja nicht so schlimm, haben vor mir ja auch schon viele gemacht.

Logik auf dem Niveau eines Fünfjährigen Kindes, bzw. einer Claudia Roth.

Einfach traurig was hier als News durchgewinkt wird.
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:23 Uhr von JoeCoolone
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Vergewaltigungskultur.

Das Wort, das 2016 zum Wort des Jahres wird.
Bitte voten.
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:29 Uhr von creek1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@BorisNemzow

Zum Glück ist das Original deines Nicks schon tot.

Es ist eine Frechheit wie immer noch von einigen Gutmenschen versucht wird die Geschehnisse der Silvesternacht 2015 zu relativieren und am Ende noch die Schuld bei anderen suchen.
Es ist Scheißegal ob es Vergewaltigungen schon vorher gab.
Es hätte auf jeden Fall ohne die Invasoren aus fernen Ländern keine Vorfälle wie in Köln gegeben.
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:36 Uhr von doncazadore
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@regina55
na,mal wieder mit neuem account unterwegs, die beiträge bleiben gleich hohl.
bring doch mal sachliche argumente !
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:44 Uhr von Anasha
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wie kann man den Namen "WalterWhite", von einer wirklich geilen Serie nur für solche Drecksnews missbrauchen?
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:53 Uhr von Katerle
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
bitte sofort die Quelle sperren und die angebliche news gleich mit


zudem vor Datum her veraltet
Kommentar ansehen
09.01.2016 22:53 Uhr von Islamwissenschaftler
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Vor Immigranten gab es schon Vergewaltigungen, auch vor Kriegende gab es welche.
Niemals seit Kriegsende oder davor gab es Vergewwaltigungen, die gezielt und in Massen begangen werden. So etwas gibt es nur zu Kriegszeiten. Und der Islam hat uns offensichtlich den Krieg erklärt.
Kommentar ansehen
09.01.2016 23:26 Uhr von firefighter1968
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 23:28 Uhr von alter.mann
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"autor"

es mag schon immer und vermutlich auch in jedem land der erde vergewaltigungen gegeben haben.

aber das es in D eine "vergewaltigngskultur" (schon das wort an sich ist scheisse) gibt oder schon immer gab ist schlichtweg falsch.

und jetzt mal auf richtig gut deutsch (und ich habe mich in all meinen jahren hier immer zurückhaltend geäussert :

du bist einfach ein arschloch.

!!
Kommentar ansehen
09.01.2016 23:43 Uhr von bad_beaver
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es starben auch schon leute vor der pest. Aber in einem ganz anderen ausmaß...
Kommentar ansehen
10.01.2016 00:03 Uhr von l2000-1
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ja , das ist bedauerlich , wenn fakt klar ist das vergewaltigt wurde dann sollte der hart bestraft werden,egal woher der kommt. Leider gibt es aber auch nicht wenig Frauen, die behaupten vergewaltigt worden zu sein nur um sich an jemanden zu rächen..... da die Wahrheit zu finden ist sicher schwer.Die Frauen, die ohne das es stimmt behaupten vergewaltigt wiorden zu sein gehören min. genau so hart bestraft, DAS passiert in Deutschland aber so gut wie nie !!! So einfach wie viele sich das machen ist das leider nicht
Kommentar ansehen
10.01.2016 00:10 Uhr von caligula74
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Sexuelle Übergriffe in 5 Ländern, alleine in Deutschland in 7 Großstädten, sind kein Zufall.
Diese Angiffe waren nur dazu da, um uns Christen, Deutsche, Europäer, zu Demütigen und vor der ganzen Welt zu Blamieren.
Ich hoffe das nächste Silvester wird eine ganz heiße Nacht für diese Barbarenhorden, da wird´s wahrscheinlich gewaltig eins auf die Fresse geben.
Mal schauen ob Mutti Merkel da noch helfen kann.
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:36 Uhr von drdreday
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Früher abends beim essen:

Ehefrau zu ihrem Mann: Schatz wenn du auf die Spätschicht musst und ich abends noch shoppen gehe ist es dann sicher wenn ich durch den Park laufe ?

Mann: Gehe besser an der grossen Strasse entlang, da ist es sicherer. Oder sei immer da wo viele Leute sind, da passiert dir wahrscheinlich nichts.


Heute beim Abendessen:

Frau: Schatz das Pfefferspray ist noch immer ausverkauft.

Mann: Bleib heute besser zuhause, meide grosse Plätze wie Bahnhöfe, Flughäfen usw.
Gehe nicht dahin wo viele Menschen sind. Die Polizei kann dir nicht helfen, die haben ausserdem Schweigepflicht.

Ende des Gesprächs.


...wir schaffen das... !!! Zitat: Angela Merkel
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:36 Uhr von AMB
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das es Vergewaltigungen gegeben hat stellt keiner in Frage, jedoch stelle ich in Frage, daß es bislang Massenvergewaltigungen gegeben hat. Also Tausend Männer gegen ca. 500 unwissende Frauen, von denen jede irgend wann im Laufe der Zeit vergewaltigt wurde. 400 Anzeigen gibt es ja bereits.

Das ist neu.

Aber es gibt aktuell noch keine Todesstrafe in Deutschland, mit der man solches Verhalten gebührend ahnden könnte.
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:51 Uhr von Systemadministrator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was verdient man so als Propaganda-Troll? Reichts zum leben?
Kommentar ansehen
10.01.2016 02:06 Uhr von Shame_on_you
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, Vergewaltigungskultur ist also Willkommenskultur für Einwanderinnen?


"Fakt ist, dass in Deutschland 87 Prozent der Vergewaltiger nicht verurteilt werden."
Es wäre produktiver, wenn die Quelle der "87 Prozent" angegeben wäre:
http://www.vice.com/...
http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von Shame_on_you ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 02:06 Uhr von morphoses
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Genau:

"Hey, das in Köln war schlimm, aber auf dem Oktoberfest gibts ja auch eine Vergewaltigung täglich."

Man könnte kotzen. Wenn wir schon genug von der Sorte haben, müssen wir dann auch noch welche importieren und hier dulden ? Warum gab es keine Festnahmen, warum wurde kein Exempel statuiert, Täter im Schnellverfahren abgeurteilt und unter Zuhilfenahme aller Medien öffentlichkeitswirksam (mit arabischen Untertiteln) aus dem Land geschmissen ?

"Und was man so im Internet an Hetze zu lesen kriegt ist genauso schlimm."

Wäre mir völlig neu das eine Frau körperlich oder finanziell zu Schaden gekommen ist nur weil ein Bürger in den Foren mal richtig vom Leder zieht, weil er den Kanal restlos voll hat. Dieser Vergleich (stammt von NRW-Jäger) ist ein donnernder Faustschlag ins Gesicht der Opfer.

Und auf diesem Niveau bewegt sich auch oben eingelieferte News. Einfach nur erbärmlich.

[ nachträglich editiert von morphoses ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 03:09 Uhr von Mauzen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ehm, die Autorinnen sind Feministinnen. Ist also klar, was man davon halten kann, die reden ja schon seit Jahren so einen Stuss.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?