09.01.16 19:45 Uhr
 556
 

Köln/Polizei: Fast 400 Anzeigen nach sexuellen Übergriffen

Über eine Woche nach den Übergriffen in Köln ist die Zahl der Anzeigen noch einmal drastisch gestiegen.

Wie die Polizei mitteilte, liegt sie inzwischen bei 379. In etwa 40 Prozent der Fälle gehe es auch um Sexualstraftaten. Laut Polizei konzentrieren sich die Ermittlungen vor allem auf Männer aus nordafrikanischen Ländern.

Dabei handele es sich größtenteils um Asylsuchende und Personen, die sich illegal in Deutschland aufhielten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Anzeige, Sexueller Missbrauch
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 19:58 Uhr von Blaue_Augen
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Für das, was auch immer kommen mag; ich bin vorbereitet.

Zumindest self-defense-mäßig.

[ nachträglich editiert von Blaue_Augen ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 00:15 Uhr von Luelli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn jetzt mit Merkels Rücktritt?
Soviel Leim kann man doch gar nicht am Arsch haben.
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:21 Uhr von drdreday
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe deutsche Frauen, bitte zeigt jeden von denen an der euch sexuell belästigt. Ihr seid auch deswegen nicht "rechts" ! Lasst euch das nicht gefallen. Die Behörden sollen spüren was hier abgeht, vielleicht nützt es dann auch etwas das unsere Mutti auch mal wach wird. Die sollen ruhig merken was für Leute die sich in unser Land geholt haben.
jaja, alles Facharbeiter und Silvester das waren nur ein paar Einzelfälle....

@ blaue_Augen: Glaub mir ich bin auch vorbereitet.

[ nachträglich editiert von drdreday ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:23 Uhr von AMB
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich ganz arg stört ist, daß man die Überwachungsvideos des Bahnhofs nicht nutzt.

Wozu muß überhaupt noch eine Frau eine Anzeige machen, wenn man es schon im Film sehen kann. Die Kerle identifizieren, festnehmen und dann die Frau als Zeugin laden, wenn diese abgeurteilt werden. Sie können froh sein, daß wir humane Gesetze haben, denn ich würde ihnen für eine Massenvergewaltigung keinen Schnellen Tod gönnen. Dafür ist mir das ganze zu sehr gegen Schwache gerichtet und zu sehr aus der Gruppe heraus.
Kommentar ansehen
10.01.2016 01:53 Uhr von caligula74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sexuelle Übergriffe in 5 Ländern, alleine in Deutschland in 7 Großstädten, sind kein Zufall.
Diese Angiffe waren nur dazu da, um uns Christen, Deutsche, Europäer, zu Demütigen und vor der ganzen Welt zu Blamieren.
Ich hoffe das nächste Silvester wird eine ganz heiße Nacht für diese Barbarenhorden, da wird´s wahrscheinlich gewaltig eins auf die Fresse geben.
Mal schauen ob Mutti Merkel da noch helfen kann.
Kommentar ansehen
10.01.2016 09:12 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ja caligula74 du hast Recht

die Bilderberger haben das Obama aufgetragen, der hat den Auftrag an Merkel weitergeleitet die hat dann den BND dazu benutzt möglichst viele Islamanhänger in den ausgesuchten 5 Städten zusammenzuziehen und haben dann nach entsrechendem Briefing dafür gesorgt, dass die alle zeitgleich anfangen

und das nur um unsere Kultur zu zerstören und uns vor der Welt zu blamieren

die Erklärungen können so einfach sein

/ironie off

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?